RSS Twitter

Buche oberhalb des »Teichen«-Gasthauses gefällt

Einbeck (sts). Der Sturm vor einigen Tagen hat die Wälder ordentlich durchgepustet. Wie Stadtförster Claus Weinreis erklärte, ist auch ein Baum in der Nähe des ehemaligen Gasthauses »An den Teichen« umgeknickt. Bei einer Buche etwas oberhalb des Gasthauses  sind zudem trockene Kronenteile herausgebrochen. Der etwas 150 Jahre alte Baum stand an einem beliebten Wanderweg, und aus GrĂĽnden der Verkehrssicherheit musste er nun gefällt werden.

Der Baum soll aber im Wald liegen bleiben und als angehendes Totholz ein Biotop für Moose, Flechten, Käfer und Singvögel werden. Weinreis ist bestrebt, gemäß des Löwe-Programms Altbäume möglichst in den bewirtschafteten Beständen zu erhalten.
Anzeige

Spatenstich fĂĽr die zweite Windkraftanlage in LĂĽthorster Gemarkung

Einbeck (sts). Etwa 950 Meter vom Amelser Ortsrand und 650 Meter von der ersten Windkraftanlage in der LĂĽthorster Gemarkung entfernt, entsteht nun die zweite Windkraftanlage. Dabei handelt es sich um die selbe Baureihe wie die erste Anlage – eine Windkraftanlage der Marke Vensis Typ 112 mit einer Nabenhöhe von 140 Metern und einem Rotordurchmesser von 112 Metern. Die Windkraftanlage weist damit eine Gesamthöhe von 196 Metern und eine Leistung von 2.500 kW auf.

In rund zwei Wochen soll das Erdloch fürs Fundament entstehen, im Mai kommt der Beton. Bauleiter Dr. Beverborg rechnet, dass der Turm in den Sommerferien steht und die Anlage im August/September in Betrieb genommen werden kann. Ärgerlich ist er, dass die Stadt die Erlaubnis verweigert habe, die Verkabelung über städtische Feldwege zu verlegen. Das Gezerre um die zweite Windkraftanlage bewertet er als »Provinzposse«. Der Verwaltungsauschuss der Stadt hatte sich letzte Woche noch dafür ausgesprochen, Klage gegen das Vorhaben zu erheben.

Da der Antragsteller aber sämtliche öffentlich-rechtlichen Anforderungen erfüllt hat, erteilte der Landkreis die Genehmigung für die zweite Windkraftanlage. Den symbolischen Spatenstich nahmen Bauleiter Dr. Dietrich Beverborg (Zweiter von links) und die Mitgesellschafter Hartmut Traupe (links), Hartmut Demann (Dritter von rechts), Heinrich Halbfass (rechts) und Julian Demann (Zweiter von rechts) vor, mit dabei der grüne Ratsherr Detlef Rengshausen.
25.04.2015

Gebaut unter rollendem Rad

Salzderhelden (sts).  Der Bahnhof Einbeck-Salzderhelden liegt an der zweigleisigen Hauptstrecke 1732 von Hannover nach Göttingen. Er wird durch Metronom-ZĂĽge zwischen Göttingen und Uelzen und RB-ZĂĽge in Richtung Göttingen-Bad Harzburg bedient. Im Rahmen des Programms »Niedersachsen ist am Zug II« wurden MaĂźnahmen fĂĽr rund 4,5 Millionen Euro durchgefĂĽhrt: Erneuert wurde der Mittelbahnsteig Gleis 1 und 2/3 auf 220 Metern Länge und 76 Zentimetern Höhe, die nicht mehr benötigten BahnsteigĂĽberlängen wurden rĂĽckgebaut, neu gebaut wurden Wind- und Wetterschutzanlagen sowie Aushangvitrinen auf allen Bahnsteigen, die neue barrierefreie Zuwegung mittels Rampenanlage fĂĽhrt vom Bahnhofsvorplatz durch das Empfangsgebäude, neu angelegt wurde der Ăśberweg von der Empfangshalle zum Bahnsteig Gleis 1, neu sind die Treppenanlagen und die Bahnsteigentwässerung , das Wegeleitsystem wurde ergänzt und die Beleuchtungsanlage neu gebaut. ...
25.04.2015

Karten fĂĽr den PS.SPEICHER zu gewinnen

Einbeck (oh).  Der Beirat fĂĽr Menschen mit Behinderungen beim Landkreis Northeim fĂĽhrt mit seinem Vorsitzenden ?Michael Till eine kreisweite Aktion zum Tag der Behinderten am 5. Mai durch. Ăśber die Zeitungen, auch ĂĽber die Einbecker Morgenpost. werden Eintrittskarten fĂĽr den Einbecker PS.SPEICHER verlost, die von dort zur VerfĂĽgung gestellt worden sind. Der Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung will auf die Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland aufmerksam machen und sich dafĂĽr einsetzen, dass alle Menschen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können. ...
25.04.2015

Wolfgang Henrich zeigt Bilder und Karten im »Sch(l)aufenster«

Einbeck (ek).  Einbeck hat viel zu bieten. Viele BĂĽrger wissen das allerdings nicht beziehungsweise wissen es nicht zu schätzen, und Touristen können von der guten Struktur der Stadt profitieren. In einem »Sch(l)aufenster« hat Wolfgang Henrich zusammengestellt, was ihm als Neu-Einbecker aufgefallen ist und mit welchen Pfunden Einbeck wuchern kann. 30 Jahre hat er mit seiner Familie in GroĂźstädten gelebt, weitere 30 Jahre im ländlichen Bereich im Wendland. Seit gut zwei Jahren ist er mit seiner Frau in Einbeck zuhause, bewusst hat er sich die Stadt ausgewählt aufgrund ihrer guten Verkehrsanbindung, aber auch der Nähe zur Natur, und eine schöne Wohnung haben sie ebenfalls gefunden. ...
25.04.2015

Rainald-von-Dassel-Schüler nutzen Zukunftstag vielfältig

Dassel (oh).  Den ganzen Vormittag ĂĽber bereiteten die SchĂĽler unter der fachkundigen und freundlichen Anleitung der Landfrauen ein gemeinsames MittagsmenĂĽ vor: eine frische Salat-Vorspeise, selbst gemachte und lecker belegte Pizza, Nudelgerichte, ein Quarkspeise-Dessert mit FrĂĽchten, ein Milchmix-Getränk. Da musste gewaschen, geschnitten, gekocht, gebacken werden, und alle mussten mit anfassen. ...