Seite ausdrucken RSS Twitter

Sonderseiten zum PS.SPEICHER

 
Zur Eröffnung des PS.SPEICHER am 23. Juli 2014 finden Sie hier die Sonderseiten aus der Einbecker Morgenpost als handliches PDF-Format.
 
PDF-Datei öffnen/herunterladen

Erstes Windrad im Dasseler Stadtgebiet wurde eingeweiht

Jetzt soll es sich drehen – das Windrad in der Gemarkung Lüthorst. Die »Windkraft Dassel« hat hier eine Windkraftanlage vom Typ Vensys mit einer Naben­höhe von 140 Metern und damit einer Gesamthöhe von 196 Metern errichtet. Die Anlage steht auf einem Fundament, das 22 Meter Durchmesser hat. Im ­Fundament-Keller ist die Technik untergebracht. Rund vier Millionen Euro hat die »Windkraft Dassel« in die Anlage investiert. Die Nennleistung der getriebelosen Anlage beträgt 2.500 kW, womit rund zehn Prozent des Strombedarfs von Dassel gedeckt werden können, erklärte der Projektierer und Mitgesellschafter Dr. Dietrich Beverborg bei der Einweihung des Windrades.

Dassel (oh). Die »Windkraft Dassel« stellte die Einweihungsfeier unter das Motto »Für die Zukunft unserer Kinder!«. Sie bot Führungen an, erläuterte die Technik und sorgte mit Bratwurst, Waffeln und Steaks für das leibliche Wohl. Den musikalischen Rahmen übernahm der Feuerwehr-Musikzug Delligsen. An der Freude der Investoren, dass die »Mühle« nun endlich ans Netz gehe, sollten alle teilhaben, begrüßte Dr. Beverborg die Gäste. Die erste »Windmühle« im Dasseler Stadtgebiet sei ein »Meilenstein«, betonte er und kündigte an, dafür zu kämpfen, dass eine zweite Anlage entsteht. Erst wenige Tage zuvor hatte Dr. Beverborg den Antrag auf städtebauliche Zustimmung für eine zweite Anlage zurück gezogen. Er setzt nun darauf, dass die erste Anlage im Betrieb ihre Unbedenklichkeit beweist. Dass die Anlage nun stehe, sei dem Initiator Karl-Fritz Jörges zu verdanken, der zwei Jahre dafür gekämpft habe, dass das Windrad auf seinen Grund erstellt werde, stellte Beverborg fest. Zum Trost, dass das nicht gelungen sei, gab es ein Präsent. Der Mitgesellschafter bedankte sich zudem bei Bauleiter Manfred Helmke, für Fotos bei Karl-Heinz Wilkens und bei Dirk Brandt, der die Einweihungsfeier vorbereitet hat. Gerüchte, dass es Risse in der Anlage gebe oder Kabel ohne Genehmigung des Eigentümers über Grund gelegt worden sei, wies Dr. Beverborg zurück: »Die Gerüchte sind Quatsch.« Beverborgs Firma, die Casa Projekt GmbH, plant, baut und betreibt Windkraft- und Solaranlagen seit 2007. In 2015 werde er eine weitere Anlage bauen, in 2016 sechs, kündigte Beverborg an. Der Erlös aus dem Fest geht zu gleichen Teilen an den Kindergarten Lüthorst, die Jugendfeuerwehr Lüthorst sowie den Spielmannszug Amelsen.
Anzeige

Blumenkübel und Bachlauf erneuert:

Förderverein des Bürgerspitals unterstützt Verschönerung

Einbeck (oh). Verschönerungen rund um das Einbecker Bürgerspital hat es jetzt auf Initiative des Fördervereins gegeben. Die Vorsitzende Brunhild Vatterodt hat sich gefreut, dass Ute und Reinhold Galinski die Blumenkübel am Eingang bepflanzt haben. Ebenso dankte sie Alfred Steinhoff, der den Bachlauf neu gestaltet und die Pumpe dazu wieder zum Einsatz gebracht hat. Beide Maßnahmen sind vom Förderverein finanziert worden. Der Förderverein stellt als gemeinnütziger Verein Geld für Maßnahmen und Projekte zur Verfügung, die den Patienten während ihres Aufenthalts im Krankenhaus zugute kommen.

Zahlreiche Vorhaben konnten so schon umgesetzt werden, beispielsweise die Anbringung von Fliegengittern an den Fenstern der Patientenzimmer, die Beschaffung von Parkbänken und Sonnenschirmen sowie von »Kofferkulis« für An- und Abtransporte, die Umgestaltung des Ruhebereichs beim Krankenhauseingang und die Anbringung von zusätzlichen Handläufen im Treppenhaus.

Außerdem werden regelmäßig ärztliche Fachvorträge zu unterschiedlichen medizinischen Themen organisiert, zu denen sowohl Mitglieder als auch interessierte Bürger willkommen sind. Der Förderverein sei ein Bindeglied zwischen Krankenhaus und Bevölkerung, so die Vorsitzende - deshalb sei eine starke Basis notwendig. Neue Mitglieder sind deshalb ausdrücklich erwünscht, aber auch Einzelspenden sind willkommen. Kontakt kann man über das Bürgerspital, Telefon 940-200, aufnehmen.
29.07.2014

Innenstadt soll Beschränkungen für sich nutzen

Einbeck (ek).  Katharina Staiger von der GMA (Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung Köln) stellte die Inhalte vor. Mit der Fortschreibung soll eine sachlich fundierte Grundlage zur Bewertung der branchen- und standortbezogenen Eintwicklungsmöglichkeiten für den Einzelhandel in Einbeck erstellt werden. Das Konzept basiert auf einer Erhebung aller Einzelhandelsbetriebe im Stadtgebiet und einer Befragung ausgewählter Betriebe sowie einer Kundenwohnorterhebung. Außerdem wurde eine Kaufkrafterhebung durchgeführt. ...
29.07.2014

Schulwald leistet ­Beitrag zum ­Klimaschutz

Einbeck (oh).  Welchen Beitrag leistet der Schulwald zum Klimaschutz? Dieser Frage gingen in den letzten Wochen die Biologiekurse des 11. Jahrganges der Goetheschule nach. In Zusammenarbeit mit Mitarbeitern des Forstwissenschaftlichen Instituts Göttingen bauten einige Kurse eine Messapparatur auf dem Gelände des Schulwaldes auf, die drei Tage lang den CO2-Fluss über dem Schulwald messen sollte, also den Austausch von CO2 des Schulwaldes und der Atmosphäre. ...
29.07.2014

St. Alexandri Stiftung organisiert netten Kino-Abend

Einbeck (sts).  Die Idee war gut, doch das Wetter machte einen Strich durch die Rechnung: Die St. Alexandri Stiftung wollte in Zusammenarbeit mit den Einbecker Kinos und der Jugendkirche »marie« ein Open-Air-Kino veranstalten, doch weil die Wiese an der Kirche durchnässt war, wich man kurzerhand in das Gemeindehaus, Lessingstraße aus. Das tat der Stimmung allerdings keinen Abbruch. ...
28.07.2014

Einbeck setzt auf Touristen – Fotoshooting auf dem Marktplatz

Einbeck (sts).  Gute Fotos verlangen manchmal ungewöhnliche Positionen: Bei einem professionellen Foto-Shooting wurden jetzt schöne Aufnahmen gemacht, die Lust auf historische Städte im Weserbergland machen sollen.  Einbeck mit seinen 400 farbenprächtigen Fachwerkbauten und Sehenswürdigkeiten wie dem neuen PS.Speicher will Dieter Linne von »Einbeck Marketing«, Bereich Tourismus, ins rechte Licht rücken und damit Touristen anlocken. ...