RSS Twitter

Start zur Radtour nach Thiais – Ankunft morgen Mittag

Einbeck (sts). Fast 800 Kilometer in 48 Stunden – das haben sich die begeisterten Radfahrer Alexia Koulouris, Swen Mönkemeier, Ofelia Meyer, Stefan Lehne, Udo Meyer, Hans-Jörg Kelpe, JĂĽrgen Erlitz und Ottfried Kuhfuss vorgenommen, unterstĂĽtzt werden sie logistisch durch Ingo Ruhnau und Uli Nierig. Gestern starteten sie in Richtung Thiais, wo sie Sonnabend Mittag erwartet werden.

Die Idee der Radtour nach Thiais stammt von Hans-Jörg Kelpe aus Garlebsen, der  vor vier Jahren Kreiensens Partnerstadt Wieselburg mit dem Rad besucht hat. Nun hat er Mitstreiter fĂĽr die Fahrt nach Frankreich gefunden, viele Sponsoren unterstĂĽtzen das Projekt. Die acht Radfahrer fahren immer in Zweierteams die Etappen. In Juilly, etwa 50 Kilometer vor Thiais, werden sie von Mitgliedern des Thiaiser Radsportclubs empfangen, und gemeinsam wird dann die letzte Etappe bis Thiais zurĂĽck gelegt.

Die Tour, freute sich Kelpe kurz vor dem Start, sei eine Herausforderung, schließlich sind gerade am Anfang einige Höhenmeter zu überwinden, und auch nachts soll gefahren werden. Die Strecke führt über Paderborn, Haltern, Wesel, Venlo, Hasselt, Namur, Hirson und Soissons nach Thiais. Von Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek gab es zum Start und als Anerkennung für das Engagement Ketten mit Einbeck-Thiais-Anhängern beziehungsweise Anstecker. »Wir sehen uns in Thiais«, freute sich die Bürgermeisterin. In diesem Jahr wird das 53-jährige Bestehen der Partnerschaft Einbeck-Thiais gefeiert.

Rund 120 Einbecker fahren nach Thiais – der Judo-Club, die Einbecker Schützengilde, der SV Ilmetal. der Golfclub Einbeck, die Country-Tanz-Gruppe, der Lauftreff Feierabend, die Mendelssohn-Musikschule und das Kunsthaus Einbeck.

Das Kunsthaus präsentiert Werke von zehn verschiedenen Künstlern, die Mendelssohn-Musikschule gibt ein Konzert in der restaurierten Kirche St. Leu-St.Gilles. Drei Einbecker werden mit der Partnerschaftsmedaille ausgezeichnet.
Anzeige
22.05.2015

Schäden schon vor dem Baubeginn

Einbeck/Hildesheim (LPD).  Mit diesen Worten reagiert der Hildesheimer Landvolk-Vorsitzende Wolfgang RĂĽhmkorf auf die Mitteilung eines Landwirtes ĂĽber Flurschäden, die bei Voruntersuchungen fĂĽr die Maststandorte fĂĽr die geplante 380 kV-Höchstspannungsleitung Wahle-Mecklar verursacht wurden, es kam zu erheblichen Schäden. Irreparable Bodenbeeinträchtigungen sind nach Einschätzung von Klaus Bartels, Realverbandsvorsitzender in Evensen, nicht auszuschlieĂźen. Besonders bitter stößt bei den Landwirten auf, dass bei vernĂĽnftiger Planung solche Schäden vermeidbar sind. ...
22.05.2015

Bald auch wieder Flohmarkt

Einbeck (ek).  Hansis Schutzengel-Projekt läuft weiter: Demnächst werden die Flohmärkte wieder stattfinden, es gibt neue SpendenbĂĽchsen und einen neuen Sponsor. Der Einbecker Mediziner Thomas Schlachter hat das Schutzengel-Projekt entsprechend unterstĂĽtzt. Hans-Dieter Neumann (Foto), Hans-JĂĽrgen Wawrzinek und Dennie Klose, der das Projekt begleitet, freuen sich ĂĽber den Erfolg der bisherigen Arbeit und auf die kĂĽnftigen Aktionen. ...
22.05.2015

Fördermittel für Städtebau-Projekt in der Region

Einbeck (oh).  Die Bundestagsabgeordneten Dr. Roy KĂĽhne, Northeim, und Dr. Wilhelm Priesmeier, Markoldendorf, freuten sich, den BĂĽrgermeistern der Städte zu dieser Preisverleihung gratulieren zu können. BĂĽrgermeister Tannhäuser: »Wir werden heute fĂĽr viel Arbeit und Engagement fĂĽr unsere Region belohnt. Ich bedanke mich bei den ProjektunterstĂĽtzern herzlich und insbesondere natĂĽrlich bei der Jury, die sich fĂĽr unseren Projektantrag ausgesprochen hat. ...
22.05.2015

Mehr als 100 muntere Wanderer beim MTV Markoldendorf

Markoldendorf (oh).  Das Wetter am Himmelfahrtstag trug zum guten Gelingen der traditionellen Wander-Veranstaltung des MTV Markoldendorf bei: PĂĽnktlich fand sich eine bunte Schar groĂźer und kleiner Wanderer am MTV-Clubheim ein und machte sich gut gelaunt bei vorerst noch kĂĽhlen Temperaturen auf den Weg. ...