Essen anbrennen lassen – Feuerwehr gerufen

Markoldendorf. Ein aufmerksamer Passant in Markoldendorf in der August-Kettler-Straße hat gestern vermutlich größeren Schaden verhindert. Gegen 13 Uhr wurde die Feuerwehr Markoldendorf über Notruf 112 alarmiert. Der Grund: Ein Bewohner in der unteren Parterrewohnung hatte Essen in einem Topf zubereitet und die Wohnung vermutlich verlassen, ohne den Herd abzustellen. Schnell war die Feuerwehr Markoldendorf unter der Einsatzleitung von Stadtbrandmeister Harald Sehl mit rund 15 Kameraden vor Ort. Die Rettungskräfte entfernten den Topf vom E-Herd und brachten ihn ins Freie.

Die ­Feuerwehr kontrollierte die Einsatzstelle nach weiteren Glutnestern und belüftete die Wohnung. Zum Glück blieb es nur bei geringem Sachschaden. Vor Ort waren auch die Johanniter und die Polizei Einbeck.pk

Blaulicht

Brand in einem Patientenzimmer