Küchenbrand in Sievershausen verlief glimpflich

Sievershausen. Die Feuerwehren aus Sievershausen und Dassel wurden am Mittwoch gegen 7.50 Uhr zu einem Küchenbrand im Sollingtor in Sievershausen alarmiert. Laut ersten Angaben vom Stadtbrandmeister Harald Sehl gab es einen Küchenbrand in einem Wohnhaus, in dem sich noch eine Person befinden sollte.

Diese hatte den Notruf abgesetzt und wurde unterbrochen. Daher rückten auch der Rettungsdienst des DRK aus Northeim und ein Notarzt aus Uslar aus. Die Polizei war mit zwei Beamten vor Ort. Der Rettungshubschrauber landete schnell, der Notarzt kümmerte sich um die Frau, bei der eine Rauchvergiftung vermutet wurde. Als die Feuerwehr die Wohnung mit Atemschutz betrat, bemerkte sie beißenden Rauch.

Die Ursache fand sie schnell in der Küche: In einer Küchenzeile war ein Plastikmülleimer aus unerklärlichen Gründen in Brand geraten, er begann zu schmoren. Die Feuerwehr löschte dies schnell. Vom Notarzt wurde die Frau untersucht und vorsorglich ins Krankenhaus Northeim transportiert.

Anschließend erfolgte die Belüftung des Hauses mit einem Hochdrucklüfter. Zum Glück entstand nur geringer Sachschaden. Letztlich waren alle Einsatzkräfte erleichtert, dass die Sache so glimpflich ausging.pk

Blaulicht

Unbekannter klaut Laubbläser