Mehrere Auffahrunfälle mit ca. 12.000EUR Sachschaden

Gleich mehrere ähnlich verlaufende Unfälle beschäftigen die Polizei Einbeck im Laufe des vergangenen Wochenendes.

Einbeck. Bereits am Freitag ereignete sich gegen 14:10 Uhr im Altendorfer Tor (Einbeck) ein Auffahrunfall. Ein 24-jähriger BMW-Fahrer aus Einbeck erkannte offenbar zu spät, dass der vor ihm fahrende 25-jährige Audifahrer aus Northeim verkehrsbedingt abbremsen musste. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro; beide Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Ein analoger Unfall ereignete sich viereinhalb Stunden später auf der Bundesstraße 3 im Bereich der Gemarkung Brunsen. Hier fuhr eine 38-jährige Einbeckerin mit ihrem Smart auf den PKW VW eines 30-Jährigen aus Northeim auf. Der Gesamtschaden belief sich hierbei jedoch nur auf ca. 1.300 Euro.

Am Samstagvormittag ereignete sich gegen 11.00 Uhr ein weiterer ähnlicher Unfall. Eine 34-jährige Frau aus dem Bereich NRW befuhr die L580 von Markoldendorf kommend in Rtg. Einbeck. Vor dem Kreisel zur Hansestraße mussten mehrere Fahrzeug verkehrsbedingt halten. Auch hier fuhr die Verursacherin aus Unachtsamkeit auf den vor ihr stehenden PKW auf und schob diesen auf einen dritten Beteiligten. Der Gesamtschaden beläuft sich geschätzt auf knapp  3.000 Euro.ots

Blaulicht

Bilanz der Polizei zum Eulenfest

Grober Unfug mit Weidetor