Mit falschem Namen vorgetäuscht, einen Führerschein zu haben

Einbeck. Am vergangenen Mittwoch wurde eine 36 Jahre alte Pkw-Fahrerin aus einem Dasseler Ortsteil gegen 17.30 Uhr in der Hannoverschen Straße in Einbeck einer Verkehrskontrolle unterzogen. Als die Frau nach Führerschein und Personalausweis gefragt wurde, gab sie an, alles zu Haus liegen zu haben und nannte nur mündlich ihren Namen und ihre Anschrift. Die Polizeistreife wurde dann wegen eines anderen Einsatzes vom Kontrollort abberufen.

Die Fahrerin wurde belehrt und mündlich verwarnt. Bei einer späteren, routinemäßig durchgeführten Personalienüberprüfung wurde festgestellt, dass die Frau die Personalien ihrer Schwester angegeben hatte. Diese ist auch im Besitz eines Führerscheins, sie selbst allerdings nicht.

Da sie nach der Kontrolle vom Ort weggefahren ist, wurden gegen sie zwei Strafanzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen der falschen Personalienangabe gefertigt.ots

Blaulicht

Einbruch in Einfamilienhaus

Einbruch in Firmengebäude

Verkehrsunfall mit Traktor

80-jähriger Einbecker übersah Radfahrer