83-Jähriger Opfer von Wechselfallenbetrug

Einbeck. Ein 83 Jahre alter Hannoveraner wurde vergangenen Donnerstag gegen 10.30 Uhr Opfer eines sogenannten Wechselfallenbetruges. Der Mann hat sein Auto auf dem Möncheplatz geparkt und wollte die Innenstadt besuchen. Er wurde dann von einer männlichen Person, vermutlich aus dem südosteuropäischen Raum, angehalten, die ihm eine Euromünze vorhielt.

Der Mann sprach kein Deutsch. In der Annahme, dass er die Münze gewechselt haben wollte, holte der Geschädigte sein Portemonnaie hervor. Der Täter fasste plötzlich in das Münzgeldfach, nahm aber offensichtlich nichts heraus. Die Münze wurde gewechselt und als das Opfer einige Zeit später etwas bezahlen wollte, stellte es fest, dass das gesamte Scheingeld aus der Geldbörse weg war.

Der Täter hat bei dem Griff ins Portemonnaie für den Geschädigten nicht erkennbar das Scheingeld entwendet. Es entstand ein Schaden im unteren dreistelligen Bereich.ots

Blaulicht

Zweimal Betrug im Internet

Bilanz der Verkehrssicherheitswoche in einbeck

Wiese im Stadtwald zerstört