Frontalzusammenstoß auf der B64 am Ortseingang Kreiensen

Kreiensen. Am Mittwoch gegen 11.50 Uhr ist es am Kreiensener Ortseingang Richtung Orxhausen zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 64 gekommen. Beteiligt waren zwei Kraftfahrzeuge mit jeweils einem Fahrer an Bord. Das Fahrzeug aus Richtung Bad Gandersheim kommend wollte nach Zeugenaussagen offenbar am Ortseingang nach links von der B 64 abbiegen.

Dabei übersah der Fahrer ein aus Kreiensen herausfahrendes, ihm entgegenkommendes Fahrzeug. Kurz vor der Einmündung kam es zu einem fast frontalen Zusammenprall, der erhebliche Zerstörungen an beiden Fahrzeugen auslöste (Bild oben links). Der aus Bad Gandersheim kommende Pkw drehte sich noch um seine eigene Achse. Aufgrund des lebhaften Verkehrs zu dieser Zeit auf der B 64 waren schnell Helfer vor Ort, die sich um die beiden verletzten Fahrer kümmerten.

Die Bergung des Verletzten aus dem Verursacherfahrzeug gelang ohne weitere Maßnahmen am Fahrzeug. Der Fahrer des zweiten Pkw konnte erst aus dem Wrack befreit werden, nachdem die Kreiensener Feuerwehr mit der hydraulischen Schere den Seitenholm durchtrennt und genügend Platz für eine schonende Rettung geschaffen hatte. Der Mann wurde nach Vorbereitung im Rettungswagen später vom ebenfalls hinzugezogenen Team des Rettungshubschraubers aus Göttingen behandelt. Ob er später auch nach Göttingen mitgenommen wurde, war bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt. Die B 64 musste aufgrund der die komplette Straßenbreite einnehmenden Unfallsituation für längere Zeit voll gesperrt werden.

Auf beiden Seiten gab es – besonders bei den Lkw – Rückstaus, es wurde aber in Kreiensen Ortsmitte sowie Orxhausen auf die Sperrung hingewiesen und der Verkhr somit frühzeitig umgeleitet. Über die tatsächliche Schwere der Verletzungen sowie die Höhe des Sachschadens gab es bis Mittwochmittag noch keine weiteren Angaben. Die Polizeiermittlungen – auch zur Sicherstellung der Unfallursache – laufen noch.rah

Blaulicht

Einbruch: Schmuck entwendet

72-Jähriger kommt von Fahrbahn ab