Smartphone verkauft, Geld nicht bekommen

Einbeck. Eine 31-jährige aus einer Einbecker Ortschaft hat am 05. Januar ein iPhone bei einem Online-Verkaufsportal angeboten. Zwei Tage später bekam sie aus Italien eine Offerte über 400 Euro für das Mobiltelefon. Der Mann wollte das Handy für seine Tochter als Geschenk. Der Kauf sollte dann über einen Bezahldienst abgewickelt werden.

Als der Mann dann eine Bestätigung der Bezahlung geschickt hat, wurde das Telefon von der Geschädigten versandt. Als jedoch keine Zahlung auf ihrem Konto bei dem Bezahldienst einging, wurde sie misstrauisch. Bei einer genaueren Überprüfung wurde festgestellt, dass die Bezahlbestätigung gefälscht war.ots

Blaulicht

Einbruch in Einfamilienhaus

Einbruch in Firmengebäude

Verkehrsunfall mit Traktor

80-jähriger Einbecker übersah Radfahrer