Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung

Einbeck. Am Samstag, 13. Mai 2017, gegen 15.30 Uhr bemerkte eine Funkstreifenwagenbesatzung auf der K 503 (Reinserturmweg) ein Geländemotorrad mit auswärtigem Kennzeichen, welches mit zwei Personen besetzt war.

Dem Fahrer wurden, zwecks Durchführung einer Verkehrskontrolle, Haltezeichen gegeben. Diese mißachtete er und beschleunigte sein Krad erheblich.

Obwohl der zivile Funkstreifenwagen das Blaulicht und das Signalhorn eingeschaltet hatte, flüchtete der Kradfahrer weiter durch die Feldmark zwischen den Ortschaften Odagsen, Immensen und Strodthagen.

Hierbei zeigte er eine völlig rücksichtslose Fahrweise mit teilweise stark überhöhter Geschwindigkeit.

In der Ortschaft Strodthagen konnte der Kradfahrer unerkannt entkommen.

Da zumindest die Ortschaften Odagsen und Strodthagen durchfahren wurden, werden eventuelle Zeugen oder Gefährdete gebeten, sich mit der Polizei Einbeck (Tel.: 05561/949780) in Verbindung zu setzen.

Interne Ermittlungen führten dann zum Halter, welcher sich zur Zeit in Moringen aufhält. Bei dem Sozius dürfte es sich um die 19-jährige Freundin des ebenfalls 19-jährigen Halter des Motorrads aus Garbsen handeln.ots

Blaulicht

Zweimal Betrug im Internet

Bilanz der Verkehrssicherheitswoche in einbeck

Wiese im Stadtwald zerstört