Verkehrsunfallflucht mit 1,54 Promille

Markoldendorf. Am Dienstag, 13. August 2019, 19.35 Uhr meldete eine 36-jährige Fahrzeugführerin eines Opel Corsa, dass ihr Opel von einem VW Polo angefahren wurde und sich der Fahrzeugführer des VW einfach von einer Unfallstelle in der Steinbergstraße/Ilmebahnstraße, entfernt hätte. Die Geschädigte kam in Markoldendorf aus Richtung des Freibades und bog am Kreisel nach rechts in die Steinbergstraße ab. Dabei kam ihr der Opel Corsa mit Einbecker Kennzeichen entgegen, der auf ihre Straßenseite geriet und gegen ihren Pkw stieß.

Den Fahrzeugführer des Opel interessierte der Verkehrsunfall jedoch überhaupt nicht, er fuhr einfach weiter. Da sich die Geschädigte das Autokennzeichen gemerkt hatte, konnte der Unfallverursacher kurz danach von der Polizei im Bereich Einbeck zu Hause angetroffen werden. Dabei stellte die eingesetzte Polizeistreife starken Alkoholgeruch in der Atemluft des 70-jährigen Unfallverursachers fest.

Ein durchgeführter Alkoholtest erbrachte dann einen Alkoholwert von 1,54 Promille. Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe durch einen Polizeiarzt und die Sicherstellung des Führerscheins veranlasst. Die Schadenshöhen an beiden Pkw werden mit etwa 4.000 Euro angegeben.ots

Blaulicht

Verkehrsunfallflucht

Unfall mit Traktor

Verkehrsunfall mit Radfahrer