Im Auto alleine zurückgelassen: Welpe aus Hitzefalle befreit

Symbolbild

Einbeck. Am Dienstag, 31. Juli 2018, wird der Polizei Einbeck gegen 17 Uhr von einem Verkehrsteilnehmer gemeldet, dass auf dem Gelände einer Tankstelle am Altendorfer Tor ein Hund in einem Auto eingeschlossen sei.

Die eingesetzten Beamten stellten dann fest, dass sich in einem Seat, der unter einem Baum, teils im Schatten steht, ein Welpe auf der Rücksitzbank befindet, der durch die Hitze im Innern des Fahrzeugs offensichtlich leidet.

Durch die hinteren Fenster des Autos, die zu einem Teil geöffnet waren, konnten die vorderen Türen geöffnet werden. Das Tier wurde dann zunächst mit Wasser versorgt.

Im angrenzenden Einkaufsmarkt wurde anschließend das Kennzeichen des Pkw ausgerufen. Kurz darauf erschien dann die Fahrzeug- und Hundehalterin vor Ort.

Der 27 Jahre alten Frau aus Bevern wurde die Einleitung eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens nach dem Tierschutzgesetz bekannt gegeben. Die junge Frau war sehr einsichtig, was sie ihrem jungen Hund, der laut Zeugen etwa 20 Minuten in dem Auto saß, angetan hatte.ots

Blaulicht

Einbruch in Einfamilienhaus

Einbruch in Firmengebäude

Verkehrsunfall mit Traktor

80-jähriger Einbecker übersah Radfahrer