Polnische Schüler im Dasseler Rathaus empfangen:

Am Haus Europa gemeinsam bauen

Dassel. Zu Gast an der Paul-Gerhardt-Schule sind zurzeit 31 polnische Schüler des neunten Jahrgangs eines Warschauer Gymnasiums. Die hiesigen Lehrkräfte haben ein Programm für sie ausgearbeitet, bei dem sie Dassel und die nähere Umgebung kennenlernen, aber auch das Rammelsberg-Museum und das Phäno besuchen.

Außerdem stehen Projektarbeiten und sportliche Aktivitäten an. Untergebracht in Familien, werden die polnischen Schüler auch die deutsche Lebensart kennenlernen. Empfangen wurden die Schüler jetzt im Dasseler Rathaus von Bürgermeister Gerhard Melching.

Er stellte die Stadt mit ihren 17 Ortschaften vor, ging auf die Wirtschaft und die demografische Entwicklung ein. Die deutsch-polnische Versöhnung liege ihm besonders am Herzen, stellte Melching fest, dass man gemeinsam am Haus Europa baue und sich auf Augenhöhe begegne. Bevor sich die polnischen Schüler ins Gästebuch eintrugen, wurde noch über Unterschiede zwischen Dassel und Warschau, das Wahlsystem, Vorurteile und Arbeitslosenzahlen diskutiert. Die Paul-Gerhardt-Schüler werden den Gegenbesuch voraussichtlich im kommenden Frühjahr antreten.sts