Anlieger werden über Platzgestaltung sprechen

Markoldendorf. Zurzeit finden Bodenuntersuchungen statt, die zur Vorbereitung der Sanierung des Kanalnetzes und der Straße Alter Markt in Markoldendorf dienen. In Kürze werden mit den Anliegern des Alten Marktes Gespräche über die künftige Gestaltung des Alten Marktes geführt.

Markoldendorf ist aufgenommen in das Förderprogramm »Städtebaulicher Denkmalschutz«. Mit dem 2009 in Niedersachsen gestarteten Bund-Länder-Programm »Städtebaulicher Denkmalschutz« werden Maßnahmen zur Sicherung und Erhaltung historischer Stadtkerne mit denkmalwerter Bausubstanz gefördert. In das Programm werden vorrangig Gebiete mit hoher Denkmaldichte und in ihrem Bestand gefährdete, denkmalgeschützte Gebäude aufgenommen.

Während Dassel mit Markoldendorf bereits vom Programm profitiert, bemüht sich Einbeck noch um Aufnahme in das Förderprogramm. Schwerpunktmäßig werden Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen privater Eigentümer gefördert. Die Aufnahme von Gebieten erfolgt in enger Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege. Bund und Land beteiligen sich mit Finanzhilfen zu je einem Drittel der förderungsfähigen Kosten der Gesamtmaßnahme. Im Vordergrund des Programms stehen private Sanierungsmaßnahmen. Die Stadt Dassel bemüht sich, auch im öffentlichen Bereich Verbesserungen durchzusetzen. Ansprechpartner für sanierungswillige Eigentümer, die Fördergelder in Anspruch nehmen möchten, ist Bauamtsleiter Volker Fuchs, Stadtverwaltung Dassel.sts