Auf Spurensuche in Dassel und Mackensen

Dassel/Mackensen. Stephen Cowling aus Wales besuchte kürzlich mit seiner Frau Jenny die jüdischen Friedhöfe in Dassel und Mackensen. Angeregt durch die von Theodor Müller verfasste und in der Schriftenreihe »Zeitspuren aus Dassel« erschienene Schrift »Die jüdische Bevölkerung in Dassel und in den umliegenden Ortschaften vom 16. Jahrhundert bis 1942« war es Cowlings Wunsch, die Gräber seiner Vorfahren aufzusuchen. Seit einigen Jahren arbeiten Jenny und Stephen Cowling daran, die Lebensgeschichten der einst hier ansässigen Familien Rothenberg zu erforschen.

Nun sind sie der Einladung von Manfred Schnepel gefolgt, der ihnen die Grabstellen auf den jüdischen Friedhöfen in Mackensen und Dassel zeigte, in denen ein Teil ihrer Vorfahren die letzte Ruhe fanden. Bei einem anschließenden Rundgang durch beide Orte suchten die Gäste aus Wales die ehemaligen Wohnhäuser der einst hier lebenden jüdischen Mitbürger auf.

Das Foto zeigt Stephen Cowling zwischen den Gräbern seiner Ur-Ur-Großeltern Ruben (gestorben 1869) und Johanne Rothenberg, geborene Hochfeld (gestorben 1864) auf dem jüdischen Friedhof in Mackensen.oh



Jetzt anmelden!

Nachrichten direkt aus unserer Redaktion auf Ihr Smartphone. Immer top informiert per WhatsApp & Co:

WhatsApp

Legen Sie für unsere WhatsApp-Nummer einen Kontakt an. Im Anschluss senden Sie uns bitte eine WhatsApp-Nachricht mit dem Begriff Start.

Facebook-Messenger

Schicken Sie uns einfache eine Nachricht mit dem Begriff Start per Facebook-Messenger.

Telegram

Suchen Sie in der Telegram-App nach unserem Kontakt »EinbeckerMorgenpost_Bot«. Im Chatfenster klicken Sie auf Start und schon erhalte Sie unsere Nachrichten.

Insta

Installiere Sie auf Ihren Smartphone die Insta-App. Diese finden ist im AppStore für iOS oder für Android auf GooglePlay.

Im Anschluss aktivieren Sie einfach den Kanal »Einbecker Morgenpost« und erhalte ab sofort unsere News.