Ausstellung erbrachte 500 Euro für guten Zweck

Lüthorst. Unter dem Motto »Ich glaub’ mich knutscht ein Elch« hatte Linda Borth zu einer tierischen Adventsausstellung in die Garage ihres Hauses geladen. Sie präsentierte mehr als 200 Figuren, Bilder und Alltagsgegenstände rund um die größte lebende Hirschart der Erde. Die zahlreichen Besucher bestaunten die unterschiedlichen Exponate: von winzig klein bis stattlich groß sowie aus Holz, Ton, Metall, Glas, Kunststoff, Blech oder Stoff.

»Ich sammle schon viele Jahren und immer wieder finde ich einen Elch, den ich noch nicht im Sortiment habe«, verrät Borth. Im liebevoll – mit der Unterstützung von Freunden – dekorierten Ambiente konnten die Gäste die tierischen Modelle bei Glühwein, Schmalzbroten, Zuckerkuchen und Keksen bestaunen.

Ein Gewinnspiel, bei dem unter anderem Fragen zu Gewicht oder Lebensraum der Elche zu beantworten waren, gehörte ebenfalls zum Rahmenprogramm. Zudem hatten die Besucher die Möglichkeit, mit einer freiwilligen Spende etwas Gutes zu leisten. 500 Euro kamen zusammen. Das Geld ging an den Verein »Elternhilfe für das krebskranke Kind« in Göttingen, der sich über die unerwartete Zuwendung freute.oh