Bundestagsabgeordnete von Cramon zu Elektrofahrzeugen

Dassel. Viola von Cramon sagte während der Diskussionsrunde mit den »Pasch«-Stipendiaten, wenn man sich für Elektrofahrzeuge einsetze, müsse zunächst ein Gesamtkonzept erarbeitet werden, dass Atom- und Kohlekraftwerke mit einschließe. So lange aber nicht klar sei, ob der Strom für Elektroautos aus erneuerbaren Energien komme, handele es sich nicht auto­matisch um ein »grünes Fahrzeug«.

»Man muss also auch immer fragen, wie hoch eigentlich der Anteil von Atom- und Kohlekraft an der Stromversorgung für das E-Fahrzeug ist«, ergänzte von Cramon während der Veranstaltung. Dies ist mit dem »Einschließen von Atom- und Kohlekraft in das Gesamtkonzept« gemeint.tc

Dassel

Fragen an den Bürgermeister

Müllerbauer-Konzert mit fetziger Musik und Botschaft