Dassel feiert Fest der »tollen Knolle«

Gemeindefest in Dassel stand ganz im Zeichen der Kartoffel / Große Resonanz

»Rund um die Kartoffel« drehte sich das Gemeindefest der Dasseler St. Laurentius-Kirche am vergangenen Sonntag. Nach dem Besuch des Erntedankgottesdienstes konnten sich die zahlreichen Gäste auf dem Kirchplatz an allerlei Kartoffelgerichten stärken.

Dassel. Der Kirchenvorstand mit einem großen Team von Ehrenamtlichen um Kirchenvorstandsvorsitzende Brunhild Krause sowie Pastor Martin Possner hatte das Fest erneut organisiert und Zelte, Tafeln und Sitzgelegenheiten vorbereitet. Natürlich mussten auch viele Kilogramm Kartoffeln geschält, gebacken und gegart werden.

Für die musikalische Begleitung des Gottesdienstes sorgten die Stadtoldendorfer Parforcehornbläser, das Ensemble lieferte auch während des gesamten Nachmittags immer wieder gelungene Musikstücke ab, die zur guten Stimmung beitrugen. Pastor Possner eröffnete das Gemeindefest und wünschte allen einen schönen Nachmittag.

Er hoffte, dass die aus der »tollen Knolle« zubereiteten Gerichte allen Besucher mundeten. Der St. Laurentius-Kindergarten hatte gemeinsam mit den Kindergottesdienstkinder eine Bastelaktion und Spiele mit Kartoffeln vorbereitet. Auch die Pfadfinder waren wieder mit von der Partie, sie rösteten Stockbrot und brieten Mettportionen über offenem Feuer in der extra aufgebauten Hochkote.

Ein Basar mit Gestecken und Kerzen sowie Karten mit Dasseler Motiven bot den Gästen etwas zum Stöbern. Reichhaltig war das Essensangebot: Neben Kartoffelpuffern, Kartoffeln mit Quark, Bratkartoffeln und vielen aus der Frucht hergestellten Salaten durften natürlich auch Pommes Frites und Kartoffelsuppe nicht fehlen. »Die Salate haben die Gemeindemitglieder alle selbst gemacht«, sagte Krause. Auch die Suppe und Puffer stammten aus den Dasseler Küchen, und es war zu sehen, dass die Gerichte den vielen Besuchern schmeckten. Für einen gelungenen Abschluss sorgte das reichhaltige Kuchenbuffet.

Außerdem wurde unter großem Applaus das Kindermusical »Tuishi pamoja« erneut aufgeführt. Die Geschichte, die in der afrikanischen Savanne spielt, begeisterte alle Gäste sehr. Der Erlös des Festes komme der Kirchturmsanierung zugute, verriet Krause.tc

Dassel

Dank für langjährige Freundschaft