Dasseler Grundschüler begeistern mit musa-Schultanzprojekt

Dassel. Die Schüler hatten viel Spaß am Üben, und sie haben sich gefreut, das über eine Woche lang Einstudierte ihren Mitschülern und den Eltern zu präsentieren. Eine musa-Schultanzwoche haben die Kinder der Dasseler Grundschule jetzt erlebt, und zum Abschluss gab es eine beeindruckende Vorführung in der Turnhalle. Die Zuschauerränge dort waren dicht besetzt, und immer wieder gab es begeisterten Beifall sowie Szenenapplaus für das, was die Schüler auf der Tanzfläche zeigten. »Ich habe noch nie in meinem Leben so viel geschwitzt«, das habe ihm ein Viertklässler in dieser Woche berichtet, sagte Rektor Ulrich Kättner-Neumann, als er Jung und Alt in der Turnhalle willkommen hieß.

Er freue sich, dass die Schüler in dieser Woche so viele Fortschritte gemacht hätten, das Projekt sei gut angekommen. Von Montag bis Freitag lang haben Tanzpädagogen, professionelle Tänzer und Künstler täglich zwei Stunden mit den einzelnen Klassen gearbeitet. Die Kinder konnten durch die Erarbeitung der Tänze ganz individuelle, kreative Ausdrucksmöglichkeiten entwickeln, und die Lehrer hatten Gelegenheit, die Schüler von einer anderen Seite zu erleben. Das Tanzerlebnis wurde möglich durch den Göttinger Verein musa. Er brachte Experten für Hip Hop, Modern Dance, Kontaktimprovisation oder Breakdance mit. Den Auftakt machte der Schulkindergarten, der sich mit Modern Dance zu Klezmer-Musik beschäftigt hatte. Herumrollen auf dem Boden, eine »Schnecke« tanzen und viel Bewegung in unterschiedlichen Schrittfolgen, das haben die Kinder gut gemeistert.

Die Klasse 1 zeigte Kontaktimprovisation, hier wurden sportliche Elemente rhythmisch eingesetzt. Die 2a konnte mit Hip Hop mitreißen. Ganz locker ging es dabei zu, und fürs Radschlagen gab es spontanen Beifall. Die Breakdancer der 2b überzeugten mit verschiedenen Solo-Auftritten. Modern Dance hatte die 3a einstudiert, während die 3b Kontaktimprovisation bot.

Die Hop-Hopper der 4a nutzten für ihren Tanz unter anderem Stühle als Requisiten, und zu einem großen Finale setzte die 4b mit Breakdance an. »Lassen Sie Ihre Kinder tanzen«, so der abschließende Wunsch des Trainer-Teams. Schulleiter Ulrich Kättner-Neumann bestätigten allen Mitwirkenden, sie hätten ganz toll geübt und innerhalb einer Woche enorm etwas auf die Beine gestellt – der Beifall der Zuschauer bestätigte dies.ek