Der Erste Advent in Dassel – ein Kulturhöhepunkt

Dassel. Insgesamt mehr als 400 Besucher ­erlebten den besonderen Ersten Advent in der Dasseler St. Laurentius-Kirche: am Morgen als spiritueller Adventsauftakt mit voller Klangpracht der über 80 Sängerinnen und Sänger des Gospelprojekts Solling G:P:S, darin eingebettet die besonders eindrückliche Predigt von Martin Possner, der die christliche adventliche Botschaft überzeugend mit den drängenden ­aktuellen Fragen des Klimawandels verband; am Abend dann der literarisch-musikalische Kult-Abend der besonderen Art mit dem unvergleichlich lebendig lesenden Heinrich Sprink, kongenial begleitet von der Kirchenkreisband »Ephatha« mit zu den Lesungen passenden jazzi­gen Klängen, mal ruhig und meditativ, aber auch zu­packend rhythmisch.

Dieser ganz besonders klangvolle Erste Advent in Dassel spannte einen großen Bogen: Er begann morgens mit »Nun komm, der Heiden Heiland«, einem der ältesten Adventslieder der Kirche und endete abends mit dem von allen Besuchern mitgesungenen ruhigen Friedensgruß »Shalom Alechem.«oh

Dassel

»Ohne Landwirtschaft stirbt das Dorf«