Digitales Ratsinformationssystem eingeführt

Dassel. Transparente Informationen für den Bürger – die sind künftig komfortabler bei der Stadt Dassel abrufbar. Im November 2016 wurde beschlossen, zur Einbindung der Bürger in die Ratsarbeit der Stadt Dassel ein digitales Ratsinformationssystem einzuführen. Es wurde eine Lenkungsgruppe gebildet, die  sich in verschiedenen Kommunen über deren Systeme informiert hat. Die Wahl fiel auf das System ALLRIS, die Anschaffungskosten betragen rund 6.000 Euro, hinzu kommen jährlich 2.500 Euro an Wartungskosten sowie zusätzliche Schulungskosten.

Das ALLRIS-System wurde passgenau auf die Kommune zugeschnitten, umfangreiche Daten mussten bis März 2018 transferiert werden. Nun läuft das System, das bereits bei der April-Sitzung des Ortsrates Dassel eingesetzt wird, dabei wurde allerdings noch die Papierform gewählt.

Die Ratsmitglieder sind mittlerweile geschult und mit technischen Geräten wie Tablets ausgerüstet, die App ist installiert. Die erste Sitzung, die komplett digital bearbeitet wird, ist die Verfassungs- und Finanzausschussitzung am 20. September. In der nächsten Sitzung werden die Ortsräte befragt, ob sie am System ebenfalls in digitaler Form teilnehmen wollen. Voraussetzung ist, dass die Ortsräte komplett umsteigen.

Der Ortsrat Sievershausen hat das bereits beschlossen. Verbunden mit dem neuen Ratsinformationssystem ist auch das Bürgerinformationssystem, das bequem über die Homepage der Stadt Dassel (www-stadt-dassel.de) aufzurufen ist. Hier findet man alle Infos, Gremienbesetzungen, die Sitzungsübersicht mit Terminen und alle Beratungsvorlagen – beispielsweise auch den Haushaltsplanentwurf 2019, so Bürgermeister Gerhard Melching.

Öffentliche Bekanntmachungen wird es auch in Papierform weiter geben.sts

Dassel

Respektvoller Umgang hier und da