Ein Hildegard-Knef-Abend

Dassel. Die Chansonsängerin und Schauspielerin Hildegard Knef war einer der ersten großen auch international erfolgreichen deutschen Nachkriegsstars. Titel wie »Für mich soll's rote Rosen regnen« oder »Aber schön war es doch« sind unvergessen. Am Freitag, 8. Februar, ab 20 Uhr gastieren im Paulinum der Paul-Gerhardt-Schule in Dassel auf Einladung des Musik-und Kulturkreises Markoldendorf die Göttinger Künstler Maja Müller-Bula und Andreas Düker mit einer Hommage an die große Künstlerin.

In den Rollen der Entertainer und Hilde-Fans Tamara Schmidt und James Tölke widmen sich die beiden ebenso leidenschaftlich wie aberwitzig dem Leben der großen Knef. Mit Spielfreude und der Lust am nostalgischen Augenblick rufen die beiden Unterhaltungskünstler die spektakulären Karrieregipfel der Diva in Erinnerung, ohne die nicht weniger bemerkenswerten Talsohlen dabei auszulassen.

Eintrittskarten mit Vorverkaufsrabatt gibt es bei Motorradbekleidung Hornung und FreeQuenz in Einbeck, Bücherstube Sprink in Dassel und Noby's Kiosk in Markoldendorf.oh

Dassel

Glückliche Gewinner

Viele Besucher feiern das Apfelfest in Hunnesrück