Ein rauschendes Feuerwehrfest

Viele Besucher in Sievershausen | Silberne Ehrennadel für Stefan Schwerdtfeger

Mit Nadeln der Stadt und des Landesfeuerwehrverbandes wurden verdiente Mitglieder geehrt.

Sievershausen. Nach drei Jahren Vorbereitung, Planung und viel Arbeit hat die Feuerwehr Sievershausen zu ihrem 90-jährigen Bestehen und zum 25. Geburtstag der Jugendfeuerwehr ein dreitägiges, großes Zeltfest auf die Beine gestellt. Die gute Organisation wurde am vergangenen Wochenende mit vielen Besuchern und guten Wetter belohnt.

Bereits am Freitag begann der Festakt mit der Kranzniederlegung am Ehrenmal. Mit dem Fassanstich im Festzelt wurde im Anschluss eine riesen großen Alpen-Gaudi veranstaltet, von der sich erst die letzten Besucher in den frühen Morgenstunden verabschiedeten.

Der Sonnabend war zunächst geprägt von der Jugendfeuerwehr, die mit dem Stadtpokal und dem Spiel ohne Grenzen ihren 25. Geburstag feierte. Dabei setzte sich im Stadtpokal die Jugendfeuerwehr Lüthorst vor den Gastgebern durch. Auf den Plätzen folgten die Jugendwehren aus Dassel und Markoldendorf. Im Spiel ohne Grenzen, an dem 14 Teams teilnahmen, hatte die Jugendfeuerwehr Markoldendorf die Nase vorne.

Am Abend begrüße Ortsbrandmeister Stefan Schwerdtfeger beim Kommers neben den zahlreichen Besuchern, Ortsbürgermeister Günther Kelter (Sievershausen) und Bürgermeister Gerhard Melching (Dassel) sowie Harald Sehl (Stadtbrandmeister), Tobias Oppen (stellvertretender Stadtbrandmeister) und Henning Thörel (Brandabschnittsleiter Nord) ganz besonders. Thörel betonte in seinen Grußworten: »Es war eine kluge Entscheidung, hier vor 25 Jahren eine Jugendfeuerwehr zu gründen, in Zeiten des demografischen Wandels hat Sievershausen die Situation frühzeitig erkannt.« Auch der Stadtbrandmeister ging auf die gute Jugendarbeit ein: »Die Jugendfeuerwehr hat starken Anteil daran, dass es 90 Jahre geworden sind. Sehl zollte der Feuerwehr Respekt. Der Sievershäuser Bürgermeister bedankte sich für den Einsatz: »Wann immer Hilfe benötigt wurde, ist unsere Feuerwehr vor Ort. Engagiert euch weiterhin für die Feuerwehr und für unser Sievershausen«, so Kelter.

Im Anschluss wurden verdiente Mitglieder geehrt und befördert. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Rica Traupe und Henrik Bönig geehrt, bereits 40 Jahre sind Frank Rojahn, Karl-Heinz Heise, Edgar Papenberg, Gerhard Ebbighausen senior, Ingo Mahrenholz, August und Rolf Meyer Mitglied in der Feuerwehr Sievershausen. Auf stolze 50 Jahre Mitgliedschaft kommt Friedhelm Ebeling. Alle verdienten Mitglieder wurden von Dassels Bürgermeister Gerhard Melching mit der Stadtnadel und von Stadtbrandmeister Harald Sehl mit der Nadel des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. In diesem Jahr wurden mit Ilka Schwerdtfeger (Feuerwehrfrau), Maximilian Zander (Hauptfeuerwehrmann), Rica Traupe (1. Hauptfeuerwehrfrau), René Niethmann, Dennis Rojahn und Andre Wehrhahn (alle 1. Hauptfeuerwehrmann) und Tobias Zeika (Löschmeister) gleich sieben Kameraden befördert.

Für seine besonderen Verdienste wurde außerdem Stefan Schwerdtfeger, der bereits seit 15 Jahren Ortsbrandmeister ist, vom Landesfeuerwehrverband mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Diese Ehrung wurde von den Besuchern im Festzelt mit stehenden Ovationen bedacht. Aber das war nicht die einzige Überraschung für den Sympathieträger. Gruppenführer René Niethmann lud im Namen der Feuerwehr Sievershausen den Ortsbrandmeister mit seiner Familie zu einem Kurzurlaub ins Tropical Island ein und griff die Worte Schwerdtfegers aus der Begrüßungsrede auf: »Du hast gesagt, du bist stolz so eine Truppe im Hintergrund zu haben. Stefan, wir sind stolz und froh, dich als Ortsbrandmeister zu haben«, gab der Gruppenführer dem Kommers einen würdigen Abschluss. Mit dem Festumzug am Sonntag fand das dreitägige Feuerwehrfest in Sievershausen ein rundum gemütliches Ende.mc

Dassel

Im Zeichen des Apfels

Benefiz-Konzert in Dassel