Ende der Großbaustelle mit Straßenfest gefeiert

Die Bauarbeiten auf dem Neuen Markt in Markoldendorf sind abgeschlossen, ebenso auf der Oberen Torstraße zwischen Neuer Markt und ­Sinramstraße und in der Magnusstraße zwischen Altem und Neuem Markt. Die Straßen wurden seit dem vorletzten Jahr umfangreich saniert, und der Ortsrat hat das Ende der Bau­arbeiten zum Ablass genommen, ein ­Straßenfest auf der dafür gesperrten Magnusstraße zu ­feiern.

Markoldendorf. Ortsbürgermeister Uwe Jahns betonte, der Ortsrat und er seien froh, dass die Maßnahmen an den Straßen und Leitungen beendet seien. Die Anwohner der sanierten Straßen hätten lange Behinderungen durch die Baustellen ertragen müssen – gleichwohl gab es nur ­selten Beschwerden. Das zeige, dass die bauausführenden Firmen auch auf die Belange der Anwohner eingegangen seien.

In den neuen Straßenzügen wurden im Rahmen des Bauvorhabens auch die Leitungen des WAZ für Wasser und Abwasser sowie Strom-, Gas- und Telefonleitungen erneuert. Auch diese Koordinierung durch das Ingenieurbüro und die Stadt habe gut funktioniert, lobte der Ortsbürgermeister. Alle beteiligten Unternehmen hätten in diesen Straßen einen guten Job gemacht. Das Fest sei lange und von vielen Helfern vorbereitet worden. Dabei habe er Unterstützung von seiner Stellvertreterin Vera Thoma sowie von Heinz Grobe erhalten. Überhaupt erst möglich sei die Veranstaltung durch die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr. Sie hätten auf- und abgebaut, und sie hätten zudem ein Programm mit technischem Gerät vorbereitet. Die neuen Blumenkübel wurden bereits durch die Anwohner bepflanzt.

Das Programm des Straßenfestes wurde bereichert durch Kinderschminken und Luftballon-Tiere. Vor der Geschäftsstelle der Sparkasse Einbeck drehte sich das Glücksrad, und die »Starlights«, die jüngste Tanzgruppe des MTV, zeigte ihr Können. Kaffee, Kuchen, Waffeln und Eis, Bratwurst, Pommes und kühle Getränke: Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Die Maßnahme wurde im Rahmen des städtebaulichen Denkmalschutzes ausgebaut, nachdem zuvor schon der Alte Markt neu gestaltet wurde. Da der Durchgangsverkehr durch den Flecken weitestgehend entfallen ist, konnte die neue Bedeutung der Straße in die Planung aufgenommen werden. Unter anderem wurde die Anordnung von Parkplätzen verändert. Gehwege, Parkflächen und Zufahrten wurden gepflastert.ek

Dassel

Im Zeichen des Apfels

Benefiz-Konzert in Dassel