Erfolgreiche Spendenaktion des TSV

Hilwartshausen. Wie bereits in den vergan­genen Jahren spendeten die Rehasportler vom TSV Hilwartshausen wieder viele »Mäuse« für einen guten Zweck. Gefüttert wurde der »Mäusesammler« zudem bei der Jahreshauptversammlung des TSV und der Seniorenweihnachtsfeier des Ortsrats. Auch die Damen-Gymnastikgruppe vom TSV »Germania« Lauenberg und die Wandergruppe vom TSV Hilwartshausen beteiligten sich an der Aktion.

So kamen zugunsten der gemeinnützigen häuslichen Kinderkrankenpflege KIMBU in Göttingen 1.111 Euro zusammen. KIMBU ist auf Initiative von »Elternhilfe für das krebskranke Kind«, Ärzten und Kinderkrankenschwestern gegründet worden und versorgt ausschließlich schwerstkranke Kinder und Jugendliche im Umkreis von 80 Kilometer um Göttingen.

Da die Vergütung der Krankenkassen die Kosten nicht deckt, ist KIMBU auf Spenden angewiesen. Annegret Traupe freute sich mit der Spende die wichtige und wertvolle Arbeit von KIMBU unterstützen zu können. Geschäftsführerin Kerstin Mollenhauer und Pflegedienstleiterin Barbara Möllmann bedanken sich bei allen Spendern und Unterstützern.oh

Dassel

Sollingverein auf Radwander-Tour zum Wildpark

Wassertreten im kühlen Nass

Gut besuchte Sommerkirche