Es ruckelte, brummte und qualmte

Viertes Treffen der Sievershäuser Trecker- und Landmaschinenfreunde

Über die gelungene Durchführung des ­vierten Treckertreffens freuen sich (von links) Armin Ristau, Dieter Henze, Tobias Koch, Werner Heinze, ­Andreas Koch und Heinrich Ziegeler.

Sievershausen. Alte »Schätze« renommierter Firmen wie Lanz, Hanomag, Porsche, Stoll, Fendt oder John Deere sorgten für großes Staunen. Begeisterte zog es viele Interessierte nach Sievershausen zum vierten Treckertreffen. Fast alle der mehr als 200 historische Fahrzeuge – Trecker und Landmaschinen – reisten »auf eigener Achse« an – selbst aus dem 250 Kilometer entfernten Bochum. Neun Stunden war der Fahrer unterwegs, um wieder in Sievershausen mit dabei zu sein.

Das zweijährige Treffen, organisiert von den Trecker- und Landmaschinenfreunden im Sollingverein, erfreut sich jedes Mal großer Resonanz. Neben Landrätin Astrid Klinkert Kittel, Dassels Bürgermeister Gerhard Melching war unter anderem auch Schirmherr Roy Kühne vor Ort, der mit einem Schlepper auch an der Ausfahrt über Relliehausen und Dassel teilnahm. Viele zog die Kolonne der rund 80 historischen Fahrzeugen an, unzählige Fotos wurden erstellt, genau wurde jedes vorbeifahrende Fahrzeug beobachtet.

Armin Ristau, Vorsitzender des Sollingvereins, und Andreas Koch, Ansprechpartner der Treckerfreunde, freuten sich über die vielen Gäste und Teilnehmern, die sich für Trecker, Landmaschinen und Einachser interessieren. Der »geliebte Dieselgeruch« habe wieder viele angezogen, so Koch. Viel Lob gab es für die gelungene Organisation, eine fröhliche und ausgelassene Stimmung herrschte. Koch und Ristau dankten allen, die zum Gelingen beitrugen. Rund ein Jahr dauerte die Vorbereitung des Festausschusses um Dieter Henze, Tobias Koch, Werner Heinze, Andreas Koch, Heinrich Ziegeler, Wilfried Kraft, Rouven Ziegeler sowie Enno und Andrea Twele.

Viele Freunde historischer Landmaschinen gibt es in der Region, einige reisten schon am Freitag an, um das ganze Wochenende dabei zu sein. Teilnehmer kamen aus vielen Orten der Region, aber auch aus der Partnergemeinde Stegelitz. Erstmals war eine Gruppe aus Imbsen mit zwölf Schleppern dabei.

Nicht nur die diejenigen, die sich an den Landmaschinen und Treckern erfreuten, kamen auf ihre Kosten, sondern alle Besucher. Ein Holzschnitzer präsentierte seine Kunst, Günther Zeuner, Mitglied der Treckerfreunde, eine auf einem Fahrzeug installierte historische Bandsäge von 1935.

Viele unterschiedliche Produkte gab es zu erwerben, der Musikverein Wolbrechtshausen sorgte erneut für reichlich Stimmung in der Sollingscheune – wie auch der Musikzug Thüdinghausen. Große Freude hatten die jüngeren Besucher, wenn sie einmal auf Treckern, Aufsitzrasenmähern oder Miniaturnachbauten sitzen durften. Für das leibliche Wohl wurde umfassend gesorgt.

Koch und Ristau bedankten sich bei allen Unterstützern und Sponsoren, die das Treckertreffen wieder ermöglichten. Dazu zählen auch die mehr als 80 Helfer, die sich jedes Mal gern beteiligten. Viele Lob gab es auch für die Ausfahrt. Heinze bedankte sich bei den Teilnehmern für das disziplinierte Fahren und bei der Feuerwehr für die Unterstützung der Durchführung,

Trecker und andere historische Landmaschinen erfreuen sich großer Nachfrage, so Koch, man hege und pflege sie, setzte sie aber auch gern ein. Es sei schön, sie zum Brummen, Ruckeln und Qualmen zu bringen.

Viel Interesse gab es auch an der Technik und den Aufbauten der alten Fahrzeuge, oder wie früher in der Landwirtschaft gearbeitet wurde. Diese Faszination umfasst alle Generationen und zieht ebenfalls Jüngere mit ein: Wie vor zwei Jahren präsentierten zehn jüngere Mitglieder des Vereins ihre Einachser. Angetan waren alle von der großen Bandbreite der verschiedenen Trecker und Landmaschinen aus den vergangenen Jahrzehnten.

Zahlreiche Gespräche über die »Schmuckstücke« wurden geführt, einige mit viel Freude auch einmal ausprobiert. Großes Lob gab es für die Trecker- und Landmaschinenfreunde des Sollingvereins für die Organisation des vierte Treckertreffens – viele freuen sich auf schon darauf, nach Sievershausen wiederzukommen, beim fünften Treckertreffen im September 2020.

Dassel

Im Zeichen des Apfels

Benefiz-Konzert in Dassel