»Experte in eigener Sache«

Bürger nahmen bei Dorfrundgängen Sievershausen genauer in den Blick

Mehrere Stellen im Ort begutachteten die Teilnehmer unter Leitung von Lutz Jänicke, Rainer Koch oder Werner Pohl (Foto).

Sievershausen. Wie das Erscheinungsbild von Sievershausen ist, wie die Verkehrsanbindung, wie der allgemein bauliche Zustand oder wie der erste Eindruck vom Dorf, aber auch welche Möglichkeiten der Nahversorgung und der Freizeitgestaltung vorhanden sind wie Sportplatz, Treffpunkte, Grillhütte oder Spielplätze – damit beschäftigen sich jetzt bei Dorfrundgängen Ortsrat und interessierte Bürger.

Angeregt von den Dorfmoderatoren Kerstin und Werner Pohl, Lutz Jänicke sowie Rainer Koch wurde Sievers-hausen genau inspiziert. Zu Beginn erklärte Koch, dass man Anregungen sammeln wollte, wie man Sievershausen zukunftsfähig gestalte – als »Experte in der eigenen Sache«. Neben vielen interessierten Bürgern waren auch dabei Heidi Berthold, Geschäftsführerin der Freiwilligenakademie Niedersachsen, und Annete Muhs vom Landkreis Northeim, die das Projekt »Dorfmoderation Niedersachsen« begleiten.

Im Vorfeld der Veranstaltung hatte der Kindergarten schon einen Rundgang unternommen. Jungen und Mädchen stellten fest, was sie schön finden und was ihnen nicht gefällt. Passende Fähnchen stellten sie dazu auf. Ein zu hoher Rutscheneinstieg auf dem Spielplatz wurde ebenso moniert wie die kurze Grünphase an der Ampel beim Bäcker; gelobt die Naturnähe und die damit verbundenen Möglichkeiten des Kindergartens.

Angeleitet von Pohl, Jänicke und Koch inspizierten die Teilnehmer auf drei Touren den Ort. Mithilfe eines Fragebogens befassten sie sich mit Infrastruktur, Erscheinungsbild, Freizeitmöglichkeiten und Verkehrsanbindung. Viele Ideen und Anregungen sammelten sie und tauschten sich gegenseitig im Anschluss aus.

Koch dankte allen Beteiligten, die sich für Sievershausen einsetzen. Miteinander kam man über viele Themen ins Gespräch. Weiter wurde der Dorfmoderationsprozess verstärkt ins Bewusstsein gerückt, um möglichst viele Ideen zu erhalten.

Wichtig ist dem Team, dass interessierte Bürger jederzeit die Möglichkeit haben, sich über die Aktivitäten der Dorfmoderatoren zu informieren sowie ihre Anregungen einzubringen. Auch über weitere Verstärkung freut sich das Team. Wer Interesse hat, kann Kontakt aufnahmen: E-Mail Dorfmoderation-Sievershausen@web.de oder unter Telefon 05564/1409 bei Kerstin und Werner Pohl.

Die Ergebnisse des Dorfrundgangs werden Anfang 2018 bei einer »Dorfwerkstatt« vorgestellt. Alle sind ermuntert, weiter sich einzubringen. Geplant sei, so Koch, Ideen und Anregungen zu sammeln, Bedürfnisse zu ermitteln und Problemstellen zu erkennen, sie dann zu kanalisieren und daraus Projekte zu entwickeln. Als »Experten in eigener Sache« will man sich einbringen und gemeinsam Sievers-hausen zukunftsfähig gestalten.mru