FDP Dassel nominiert Michael Spallek

Kandidat soll bei der Bürgermeisterwahl im September antreten | »Entscheidung für Dassel«

Der FDP-Ortsverein Dassel mit (von links) Marcel Bufi, Dieter Böhlke, Hans-Martin Glasing, Nicole Langer und Helmut Hesse hat sich für die Bürgermeisterkandidatur von Michael Spallek (Dritter von links) ausgesprochen.

Dassel. Der FDP-Ortsverband Dassel hat bei seiner Mitgliederversammlung einstimmig seinen stellvertretenden Vorsitzenden Michael Spallek als Kandidat zur Bürgermeisterwahl am 12. September nominiert.

Nachdem bereits der Parteilose Sven Wolter, unterstützt durch die SPD, und der von der CDU nominierte Elias Kreuzinger ihre Kandidatur bekanntgegeben haben, folgt mit dem 36-jährigen Michael Spallek aus Dassel nun der Dritte im Bunde.

»Unsere schöne Stadt mit ihren 17 Ortsteilen, im Herzen von Deutschland gelegen, ist der beste Ort, den ich mir zum Arbeiten und Leben vorstellen kann. Somit ist für mich diese Wahl die beste Gelegenheit, politische Verantwortung für die Stadt Dassel mit ihren Bürgerinnen und Bürgern zu übernehmen. Denn wer seine Heimat liebt, der gestaltet sie mit«, so der Kandidat zu seinen Beweggründen, sich zur Wahl zu stellen.

Dass dies für Michael Spallek nicht nur eine Floskel ist, zeigt sich in seinem bisherigen Engagement auf verschiedenen Ebenen der Kommunal- und Landespolitik. Neben seinem Amt im Ortsverband ist er zudem Mitglied des Kreisvorstands der FDP im Kreis Northeim sowie Mitglied im liberalen Mittelstand. In den Landesfachausschüssen für Umweltpolitik und Wirtschaft, Arbeit und Verkehr setzt er sich seit Jahren für seine Themen ein, die auch immer mit Blick Richtung Dassel zu sehen sind.

»Viele Weichen für die Kommunen werden schon in Hannover gestellt, und auch Entscheidungen auf Kreisebene haben einen direkten Einfluss auf die Gestaltung in Dassel«, erklärt Spallek seine politische Arbeit. »Es ist daher wichtig, die verschiedenen Ebenen zu kennen und zu nutzen, um eine bestmögliche Ausgangsposition für ganz konkrete Belange in Dassel zu schaffen. Als Beispiel sei hier die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge genannt, für die ich mich als freier Demokrat auch auf Landesebene im Fachausschuss einsetze.«

Auch bei anderen Themen, die Michael Spallek für Dassel ausgemacht hat, denkt der Fahrlehrer immer auch im Gesamten, um so die möglichst besten Lösungen für die Bürgerinnen und Bürger zu finden, ohne die Belange der jeweils anderen Seite zu vernachlässigen. So ist er der Meinung, dass man beim Thema der Digitalisierung dennoch nicht vergessen dürfe, in verschiedenen Bereichen auch analoge Lösungen noch einige Jahre vorzuhalten. »Das hat sich deutlich bei der Impfkampagne gezeigt, bei der man sich über ein Internetangebot des Landes auf eine Warteliste setzen lassen konnte, wobei dann gerade in der höchsten Priorisierungsstufe vielen älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern der Zugang erschwert war, sei es durch fehlende Netzanbindung oder aufgrund der Tatsache, mit den nötigen digitalen Vorgängen noch nicht genug vertraut zu sein«, so Spallek zu seiner Herangehensweise.

Daher war er auch über die ortseigene Impfkampagne in Dassel begeistert, bei der Senioren sowohl für einen Termin angerufen als auch direkt ein Fahrdienst angeboten wurde. Generell hat er auch den demographischen Wandel im Blick, der gerade für ländliche Regionen und vor allem für Dassel einige Herausforderungen bereithält, die sich durch viele Bereiche ziehen.

Weitere Themenbereiche, die dem FDP-Kandidaten am Herzen liegen, sind unter anderem Mobilitätskonzepte, Natur- und Tierschutz im Einklang mit den Belangen der Menschen, ein Miteinander der Generationen, lebensnahe Bildung und gute Ausbildungs- sowie Arbeitsbedingungen direkt vor Ort.
Fragt man Michael Spallek zu seiner Person, so dauert die Antwort einige Sekunden länger als bei seinen Sachthemen. »Es geht ja darum, für Dassel und seine Bewohner gute Lösungen zu finden und umzusetzen, aber natürlich interessiert es die Dassler auch, wer sich denn da für sie und ihre Belange einsetzen möchte. Seit 36 Jahren lebe ich im Stadtgebiet, 35 Jahre davon, mit kurzen Unterbrechungen, in der Erholungsheimstraße. Von der Krabbelgruppe im Gemeindehaus, dem Kindergarten und der Grundschule in Dassel führte mich mein Bildungsweg über die damalige Orientierungsstufe bis hin zum Schulabschluss an der Rainald-von-Dassel Schule. Darauf folgte für mich die Zeit bei der Bundeswehr, die Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker in Einbeck und die folgende Weiterbildung zum Fahrlehrer in Braunschweig. 2018 ließ ich mich in Hamburg zum Systemisch Konstruktivistischen Einzel- und Teamcoach im Management ausbilden. Seit 2017 bin ich Mitglied bei den Freien Demokraten, weil es mir wichtig ist, politische Verantwortung in einem liberalen, freiheitlichen Rahmen zu übernehmen.«

Die FDP Dassel stellt am 12. Juni in Wellersen die Kandidatenlisten zur Kommunalwahl auf, sie wird dabei die Nominierung von Michael Spallek zum Bürgermeisterkandidaten durch Wahl bestätigen.oh

Dassel

Sven Wolter ist der neue Dasseler Bürgermeister

345.000 Euro Fördergeld

Luftfilter in Grundschulen