Im Museum:

Heute Lesung über Elisabeth von Calenberg

Dassel. Anlässlich des 500. Geburtstages von Herzogin Elisabeth von Calenberg lädt der Förderverein Museum »Grafschaft Dassel« am heutigen Mittwoch zu einer Lesung mit Anneliese Bartels ein. Beginn ist um 19 Uhr im Museum. Im vergangenen Jahr fand eine Sonderausstellung zur Herzogin statt. Frau Bartels wird die damals präsentierten Tafeln und Ausstellungsstücke mit Wort und Bild in Erinnerung rufen und für die Hörer lebendig machen. Elisabeth war eine vielseitige und sehr begabte Frau.

Sie hat nicht nur selbstständig die Regierungsgeschäfte geführt, sondern sich auch um soziale Belange gekümmert und Bücher geschrieben. Mit der Frage der Religionsausübung hat sie sich intensiv beschäftigt. Interessant sind die Wege, die sie zum lutherischen Glauben führten. In einem durch und durch katholischen Umfeld nahm sie 1538 das Abendmahl in beiderlei Gestalt ein, sie bekannte sich damit öffentlich zur protestantischen Sache. Durch ihren Hofprediger Corvinus setzte sie die neue Konfession in ihrem Herzogtum durch.

Ein Bildnis von Elisabeth findet sich auf dem Secco-Gemälde in der Laurentiuskirche in Dassel aus dem Jahr 1577, sie steht an der Seite des Kurfürsten von Sachen und ist umgeben von prominenten Vertretern der Reformation. Man darf angesichts einer vielschichtigen Biographie gespannt sein auf die Lesung. Der Eintritt ist frei, eine Spende für das Museum ist willkommen.
ek

Dassel

Fragen an den Bürgermeister

Müllerbauer-Konzert mit fetziger Musik und Botschaft