50 Jahre Fliesenlegermeister Freund in Dassel

Gegründet am 17. März 1971 | Die zweite übergibt an die dritte Generation

Fliesenlegermeister Axel Freund (links) übergibt seine Firma an Sohn Frederik (rechts), der ebenfalls Fliesenlegermeister ist. Die Kundenberatung bleibt weiterhin in der Hand von Antje Freund.

Dassel. Kompetenz in Sachen Fliesen und Verlegung bietet die Firma Fliesen Freund in Dassel seit nunmehr fünf Jahrzehnten an. Heute ist es auf den Tag genau 50 Jahre her, dass Fliesenlegermeister Werner Freund diesen Betrieb in der Goethestraße 1 gegründet hat.

Er begann in bescheidenen Räumen mit einem kleinen Sortiment an Produkten, aber schon damals mit einem großen Eifer in Sachen Kundenservice, Arbeitseinsatz und Zuverlässigkeit. Durch den Kauf des Gebäudes in der Erholungsheimstraße 52 in Dassel konnte die Firma umsiedeln und sich somit deutlich vergrößern. Der Betrieb wurde dann am 1. November 1990 von Axel Freund übernommen. Er hatte die Meisterprüfung im Juli 1986 in Lüneburg erfolgreich bestanden.

Nach und nach wurde ausgebaut, 1993 wurde eine 140 Quadratmeter große Ausstellung eröffnet und 1999 eine große Lagerhalle errichtet. Mit 132 zur Verfügung stehenden Paletten-Plätzen bestehen großflächige Unterbringungsmöglichkeiten für die Waren.

Neben Fliesenlegermeister Axel Freund und seiner Frau Antje besteht das Team aus insgesamt sieben Mitarbeitern und einem Auszubildenden. Insgesamt hat die Firma Fliesen Freund schon 15 Fliesen-, Platten- und Mosaikleger-Gesellen in den 50 Jahren ausgebildet und wird dies auch in der Zukunft weiter tun.

In den 1990er Jahren war das Unternehmen in den neuen Bundesländern für das Modehaus C&A unterwegs, für die Modekette Hallhuber waren die Dasseler bis Wien tätig, für Camel Active an der Nord- und Ostsee. Die größte und schwierigste Baustelle war in Holzminden bei Stiebel Eltron der Energy-Campus mit XXL-Betoglas-Platten, die anstrengendsten Baustellen waren in Stuttgart zwei Commerzbanken. »Alles nur Nachtschichten mit sehr engen Terminplan«, erinnert sich Axel Freund. Auch das City Center in Northeim wurde von Fliesen Freund in Nachtschicht ausgeführt.

Das Sortiment an Fliesen ist außerordentlich vielfältig – von einfachen, aber schicken Verkleidungen für die Küche, das Bad, den Boden, den Keller, den Kamin oder anderen Anwendungsbereiche bis hin zu extravagantem, individuellem und hochmodernem Design. Auch in dieser Branche kann man von einem Modetrend und einer Entwicklung in Bezug auf die Fliesen sprechen. »Durch die regelmäßigen Neuheiten und die Kreativität meiner Frau, muss ich ständig renovieren«, lacht Axel Freund. Deutlich ist, dass er von seinen Neuheiten in der Ausstellung selbst überzeugt ist. Die neuen Stile der Inneneinrichtung richten sich derzeit auf die großformatige Fliese (120 mal 260 Zentimeter), und auf dieses Format hat sich die Firma spezialisiert.

Der Umbau für barrierefreie Duschen ist ein neues Aufgabengebiet. Schwellen an Zugängen und hohen Duschtassen waren gestern – heute ist die Dusche integrierter Teil der Bad-Landschaft und natürlich barrierefrei zu erreichen. Mit keramischen Fliesen oder Naturstein und den Systemlösungen von Schlüter-Systems entstehen im Handumdrehen Badlandschaften, die auch im Detail überzeugen.

Des Weiteren wurde das Sortiment erweitert durch den Volimea Kalk Marmor Putz, der zeitgemäß ökologisch ist und rein pflanzliche und mineralische Inhaltsstoffe aufweist – keine ausdünstenden Lösemittel oder Chemikalien, für ein natürliches Raumklima und gesundes Wohnen. Es gibt 47 Farbtöne, die mit acht abgestimmten Lasuren kombinierbar sind; eingearbeitetet ist Glimmer, dessen sanftes Glitzern sich individuell herausarbeiten lässt. Die Farbtöne werden von Nuancen begleitet, die jeder Wand Unikatcharakter verleihen und je nach Geschmack durch die Verarbeitung gefördert werden können. Die Oberfläche lässt sich beliebig stark strukturieren oder absolut ebenmäßig glätten.

Der 28-jährige Frederik Freund, der seinen Meistertitel im Februar 2016 in Bielefeld erworben hat und ab 1. April die Firma übernimmt, sorgt dafür, dass der Betrieb zukünftig in Familien-Hand bleibt. Der neue Firmeninhaber kann mittlerweile auch schon auf zwölf Berufsjahre zurückblicken, er geht optimistisch in die Zukunft, wünscht sich »viel Arbeit und Gesundheit«. Denn jetzt heißt es: »Fliesen-Freund seit 50 Jahren in dritter Generation«.

In der Zukunft wird also Frederik Freund die Firma leiten, mit Unterstützung von Antje Freund, die weiter in der Beratung für die Kunden in gewohnter Kreativität und Qualität da sein wird. Axel Freund wird zudem beratend tätig sein und seinem Sohn mit seiner Erfahrung zur Seite stehen. Axel Freund wünscht seinem Sohn gutes Gelingen, ihm hat die Arbeit immer Spaß gemacht. sagt er. Heute kann er seinen 60. Geburtstag feiern.

Fliesen Freund in Dassel ist nicht einfach nur ein Fliesenfachgeschäft: Hier wird Service groß geschrieben – von Beratung und Aufmaß, Erstellung und Planung nach Maß, professioneller Fliesenverlegung, kurz: aus Meisterhand. Und so hofft das Team von Fliesen Freund, dass die Kunden ihm auch weiterhin die Treue halten.

Die Einbecker Morgenpost gratuliert herzlich zu diesem schönen Jubiläum und wünscht zur Geschäftsübergabe an die nächste Generation für die Zukunft alles Gute!sts