Markoldendorfer im Weihnachtsmodus

Zweites Weihnachts-»After-Work« auf Volgers Hof war wieder gut besucht

Markoldendorf. Spätestens, wenn auf Volgers Hof im Zentrum des Fleckens Markoldendorf, die Lichter angehen und der Duft von Glühwein, Bratwurst und Krustenbraten in der Luft liegt, weiß man, dass Heiligabend nicht mehr fern ist. Am vergangenen Freitag genossen wieder zahlreiche Besucher aus Nah und Fern das besondere Ambiente beim zweiten »After-Work« das von der Werbegemeinschaft Markoldendorf ausgerichtet wurde.

Viele verbrachten gemeinsam mit Freunden und Bekannten besinnliche Stunden bei weihnachtlicher Musik, die von den beiden DJs Tanzbär und Tristan Ebbecke aufgelegt wurde. Auch in diesem Jahr wiesen wieder viele zahlreiche Lichter den Besuchern den Weg auf Volgers Hof. Festlich und geschmackvoll geschmückt boten der Innenhof und die Scheune das passende Ambiente für eine weihnachtliche Atmosphäre.

Im Mittelpunkt des Interesses stand aber, wie immer, das Beisammensein bei dem ein oder anderen Getränk und dazu passende Leckereien. Gegen den Durst und für die Stimmung halfen kalte und warme Getränke, die von Kaffee, Tee, Kakao über Glühwein und Likör bis zum Tee reichten. Für das leibliche Wohl war auf vielfältige Weise mit Bratwurst, Krustenbraten, Pommes, Gegrilltem, Crêpes und Waffeln oder Stockbroten gesorgt.pk