Teleshopping vor allem für Männer

EnStyle erwirbt ehemalige Industriefläche | Versandlosgistik und Lagerflächen rund um Göttingen

Der neue Standort von pearl.tv in Dassel – das ehe­malige Industriegelände im Süden des Stadtgebiets.

Dassel. Wie bereits berichtet, hat EnStyle das ehemalige Werksgelände der Firma FHS (später Kongsberg und Jago) am Rande von Dassel erworben. Dort sollen bis Ende 2018 die neuen Fernsehstudios entstehen. Wie CEO (Chief Executive Officer, das ist die US-amerikanische Bezeichnung für das geschäftsführende Vorstandsmitglied) Dr. Michael Sichler auf Anfrage mitteilte, seien Gebäude-Neubauten derzeit nicht geplant.

Umbauten an den bestehenden Gebäuden würden nur in geringem Umfang erforderlich sein, da die vorhandenen Strukturen »hervorragend für die geplante Nutzung geeignet sind«. Dies sei auch der Grund, weshalb sich EnStyle für den Kauf entschieden habe. In einer der ehemaligen Produktionshallen werden auf einer Fläche von rund 2.700 Quadratmetern neue Studio-Kulissen entstehen, in denen dann die Live-Sendungen von pearl.tv produziert werden.

Am bisherigen Standort in Buggingen in Südbaden sei ein weiterer Ausbau der Studio-Flächen nicht mehr sinnvoll gewesen, da hier unter anderem auch eine Knappheit an Arbeitskräften einem weiteren Wachstum im Wege stehe, so Dr. Sichler weiter. Neben den Studioflächen sollen in Dassel dann auch alle für den Sendebetrieb erforderlichen Einrichtungen wie Bürobereiche für die Redaktion und das Sende- und Produktmanagement entstehen. Daneben werden großzügige Lagerflächen für Produktmuster und Requisiten zur Verfügung stehen.

Mit dem Start der Fernseh-Produktion in Dassel werden etwa 50 Arbeitsplätze dorthin verlagert beziehungsweise teilweise neu geschaffen. Der Umzug ist für Herbst 2018 geplant. Neben dem Standort in Dassel hat der Konzern auch zwei große Logistik-Immobilien in Eschwege und Bad Grund erworben. Damit werden künftig Teile der Versandlogistik und Lagerflächen in die Region um Göttingen verlagert.

Das Sortiment von pearl.tv unterscheidet sich von den anderen Teleshopping-Sendern: Es werden vor allem technische Produkte vorgestellt, die gerade auch für die männlichen Zuschauer interessant sind. Damit spricht pearl.tv eine Zielgruppe an, die bislang eher weniger Interesse an den Teleshopping-Sendern gefunden haben.

Bis zum geplanten Sendestart muss vor allem die technische Infrastruktur zur Übertragung des Sendesignals von Dassel zum Astra Satelliten-Uplink in Unterföhring geschaffen werden. pearl.tv sendet als erster TV-Sender in Europa bereits seit September 2015 neben den verbreiteten SD- und HD-Auflösungen auch in 4K Ultra-HD-Auflösung über Satellit Astra. Die Übertragung dieses hochauflösenden Sendesignals stellt erheblich größere Anforderungen an die technische Infrastruktur als dies für SD und HD erforderlich war.sts