Präventionsarbeit wird gerne unterstützt

Hunnesrück. Gut besucht war Anfang Oktober das fünfte kleine Apfelfest im großen Park. Der Inner Wheel-Club Göttingen – hier mit Heide­kathrin Bertelmann (zweite von rechts) und ­Roberta Böcker (rechts) – versorgte die Besucher mit Kuchen und Waffeln. Der Erlös in Höhe von 1.500 Euro wurde jetzt gespendet an den Ein­becker Präventionsverein »Fips«. Annette Junge-Schweigl vom »Fips«-Vorstand freute sich über diese Unterstützung.

Das Geld fließt in die nächsten Aktionswoche des Theaterpädagogen Dirk Bayer, der Ende März 2020 wieder Themen wie neue Medien oder sexuelle Gewalt aufgreift. Mehrere hundert Kinder vom Kindergartenalter bis in höhere Klassenstufen werden bei der Aktionswoche erreicht, erklärte Junge-Schweigl.

Mit auf dem Foto zu sehen ist Stefan Kappey vom Einbecker Mostwerk, das das Apfelfest in Hunnesrück maßgeblich organisiert hat.sts

Dassel

Sollingverein auf Radwander-Tour zum Wildpark

Wassertreten im kühlen Nass

Gut besuchte Sommerkirche