Scherben an der »Matto Alpe«

Dassel. In der Nähe der »Drei Linden« liegt auf dem Bierberg die »Matto Alpe«, eine kleine Jagdhütte. Sie wurde von Karl Bremer, Spitzname »Matto« erbaut. Der jetzige Eigentümer hat sie dem Sollingverein zur Verfügung gestellt, der sie in liebevoller Arbeit pflegt.

In Nicht-Corona-Zeiten finden dort interne Zusammenkünfte des Vereins statt. Jetzt ärgert sich der Sollingverein, dass in die »Matto Alpe« eingebrochen wurde, vor allem aber liegen rund um die Hütte Glasscherben und Müll, berichtet Rolf Albrecht, Vorsitzender des Sollingvereins. Rund um die »Matto Alpe« sind Ruhebänke aufgestellt Hier hat man einen bezaubernden Rundblick über das Dasseler Becken und den Solling.sts

Dassel

Ein Bad im Blütenmeer

Elf Bewerber für den Ortsrat Amelsen