Umweltaktion:

Schüler der Kleeblattgrundschule Markoldendorf sorgen für Sauberkeit

Markoldendorf. Um die Schüler für eine schützenswerte Natur zu sensibilisieren und sie ökologisch zu interessieren, führte die Kleeblattgrundschule Markoldendorf nach Absprache mit dem Ortsrat eine Müllsammel­aktion durch. Die Kinder der ersten Klassen waren rund um den Schulhof und im Dorf unterwegs.

Die anderen Jahrgänge sammelten am Steinberg, bei der Kläranlage und auf den Parkplätzen von Rewe. Schon auf dem Weg dorthin fanden die Schüler Zigarettenkippen, Kronkorken und alte Socken. In den Einsatzgebieten gab es soviel einzusammeln, dass die mitgebrachten Tüten schnell gefüllt wa­ren. Die Kinder fanden Papier, Flaschen, Lebensmittelreste, Blumen­töpfe, Scherben, Golfbälle, Feuerzeuge sowie ein Hufeisen, Kehrblech, eine Tasse und einen Kerzenständer. Mit so großem Einsatz waren die Grundschüler unterwegs, dass der Müllberg vor der Schule schnell zu einem beachtlichen Haufen anwuchs.

Dieser wurde vom Bauamt der Stadt Dassel noch am Mittag ab­geholt. Die Kinder konnten gar nicht verstehen, dass die Leute ihren Müll einfach wegwerfen, auch wenn ein Papierkorb in der Nähe ist. Die Aktion hat allen Spaß gemacht und soll jedes Frühjahr wiederholt werden.
oh

Dassel

Paul-Gerhardt-Schüler befassten sich mit illegalen Drogen

Rathaus im Home-Office