Signal fürs Dasseler Freibad

Dassel. 80.000 Euro hat der Rat der Stadt Dassel in diesem Jahr für die Filteranlage des Freibades Dassel eingeplant, noch vor der neuen Saison sollte die Maßnahme umgesetzt sein. Das Projekt wird nun ausgeschrieben, ­beschloss der Verwaltungsausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Aus Kostengründen scheidet der Neubau des Babybeckens (Foto) im ­Freibad aus.

Die Reparatur dieses Beckens soll ebenfalls ausgeschrieben werden. Bei den Schwimmbädern könnte es allerdings zu einem Personalengpass kommen: Von den zwei Fachangestellten für Bäder wird eine Kraft in der kommenden ­Saison nicht zur Verfügung stehen. Die Stelle soll nun erneut schnellstmöglich ausgeschrieben werden.

Sollte sich jedoch kein Bewerber finden, muss der Verwaltungsausschuss zum Ende des Monats Februar über­denken, wie es mit dem Dasseler und dem Markoldendorfer Freibad in Zukunft weitergeht. Außerdem hat der Verwaltungsausschuss jetzt auch das neue Baugebiet in Markoldendorf angeschoben.sts