Sollingbad knackt die 1.200-Besucher-Marke

Dassel. Die Aktion »Spätschwimmen« war ein Riesenerfolg: Das Dasseler Sollingbad hat am Mittwoch, die 1.200-Besucher-Marke geknackt. Das Spätschwimmen kam bei den Gästen des Sollingbades hervorragend an: »Super Aktion« oder »Toll, so spät noch schwimmen zu können«, so einige Aussagen.

Mehr als 1.200 Besucher kamen am vorhergesagten heißesten Tag des Jahres ins Sollingbad und suchten dort Abkühlung. Von 11 Uhr an belegten sie Becken und Liegeflächen, und aufgrund der spontanen Bereitschaft von Kathrin Worm, als DLRG-Kraft die Aufsicht zu übernehmen, konnte die Badezeit bis 22 Uhr verlängert werden. Auch das nutzten viele Schwimmer, und somit konnten erstmals dieses Jahr 1.207 Gäste im Sollingbad gezählt werden.

Vielfach wurde anschließend der Wunsch geäußert, diese Aktion zu wiederholen. Der Vorstand des Fördervereins Sollingbad nimmt dies gern auf und wird, je nach Wetterlage versuchen, erneut diese verlängerte Badezeit anzubieten - allerdings erst nach der »Welle 21«, die am kommenden Sonnabend, 4. August, ab 19 Uhr im Sollingbad stattfindet.

Hierfür gibt es noch einige Karten an den Vorverkaufsstellen im Bad selbst, am Dasseler Kiosk, in der KSN und der Volksbank sowie bei Expert in Einbeck. Aktuelle Informationen zu Bade- und Öffnungszeiten gibt es zudem auf www.fv-sollingbad-dassel.de.oh

Dassel

Rock, Reggae, Blues und Pop in Markoldendorf