Spaß an einem brandheißen Hobby

200 Teilnehmer beim 44. Kreisjugendfeuerwehrtag in Dassel | Lobende Worte

Mit Spannung verfolgten die Besucher den 44. Kreis­jugendfeuerwehrtag in Dassel.

Dassel. Zum 44. Mal stand der Nachwuchs der Kreisfeuerwehr Northeim im Mittelpunkt – der Kreisjugendfeuerwehrtag wurde am vergangenen Sonnabend in der großen Pausenhalle der Oberschule in Dassel abgehalten: Das war ein Anlass, einen Blick auf die Kinder- und Jugendarbeit der ehrenamtlichen Retter zu werfen. Was die Kameradinnen und Kameraden im vergangenen Jahr geleistet und erlebt haben, auf welche Aktionen, Wettbewerbe und Ausbildungseinheiten sich der Nachwuchs freuen kann, und was Vertreter der Feuerwehr und Politik zum Engagement der Verantwortlichen zu sagen haben, waren wesentliche Themen der Tagesordnung.

»Der heutige Kreisjugendfeuerwehrtag ist ein besonderer: Man kann ihn Kreiskinder- und Jugendfeuerwehrtag nennen«, betonte der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Kon­stantin Mennecke eingangs. Im Wege der Zusammenführung beider Organisationen gebe es nun keinen Kreiskinderfeuerwehrwart mehr, sondern einen fünften Kreisjugendfeuerwehrwart, der den Fachbereich Kinderfeuerwehr übernimmt. In dieses Amt wurde der Einbecker Brandmeister Maik Thebes gewählt, der nun das Team um Kreisjugendfeuerwehrwart Florian Peters ergänzt. Ebenfalls in ihre Ämter gewählt wurden Jana Rosenberg als stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwartin für den Brandabschnitt West und Julian Ewig in gleicher Funktion für den Brandabschnitt Nord.

Trotz eines leichten Mitgliederrückgangs in der Kreisjugendfeuerwehr auf aktuell 833 zeigten sich die Verantwortlichen optimistisch. Wesentliche Ursache für Schwund ist, laut Mennecke, die Übergabe zahlreicher Mitglieder aus der Jugend in die Einsatzabteilungen der Feuerwehren. Erfreulich sei, dass die Kinderfeuerwehren einen Zuwachs von 35 Mitgliedern auf aktuell 605 verzeichnen konnten. »Außerdem finden sich auch weiterhin Menschen im Landkreis«, berichtete Mennecke, »die neue Kinderfeuerwehren gründen und mit diesem besonderen Engagement die Jugendarbeit unterstützen«. Besorgniserregend sei, dass sich zahlreiche Jugendliche von ihrem Hobby »Feuerwehr« trennen würden, weil der Stress in Schule, Ausbildung oder Beruf, zu groß sei. »Wir als Führung der Kreisjugendfeuerwehr beobachten außerdem mit Sorge, dass immer mehr Funktionäre in den Kinder- und Jugendfeuerwehren gleich mehrere Positionen in ihren Einheiten übernehmen. Hier müssen wir in engem Austausch mit der Politik auch im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Familie und Ehrenamt weitere Lösungen für alle Feuerwehren im Land finden«, sagte der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart.

Kräftigen Applaus ernteten die 269 Betreuer und Helfer in den Jugendfeuerwehren, denen Mennecke einen besonderen Dank für ihr ehrenamtliches Engagement aussprach. Dank erhielten die Akteure der Kinder- und Jugendfeuerwehren des Kreises Northeim auch von Gästen aus der Politik und Feuerwehrkameraden: Dassels Bürgermeister Gerhard Melching, der Bundestagsabgeordneter Dr. Roy Kühne, der stellvertretende Landrat Dr. Bernd von Garmissen und der Vorsitzenden des Brand- und Katastrophenschutzausschusses Karl-Heinz Hagerodt sowie Brandabschnittsleiter Henning Thörel lobten die selbstlose Arbeit der Kinder, Jugendlichen und Unterstützer sowie ihre Hilfsbereitschaft. Erfreut zeigte sich auch Kreisbrandmeister Marko de Klein über den guten Ausbildungsstand der Jugendlichen und betonte: »Die Jugend ist und bleibt unsere Zukunft.«

Die hohe Auszeichnung mit der Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber hat Olaf Nagel, Stadtjugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehren aus Dassel, erhalten.

Die Floriansmedaille der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr hat der stellvertretende Gemeindejugendfeuerwehrwart aus der Gemeinde Kalefeld, Florian Hartwig, für sein über 15-jähriges Engagement für die Jugendfeuerwehren aus der Gemeinde bekommen. Jeweils das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr haben von Vize-Bezirksjugendfeuerwehrwartin Silke Weibels und Vize-Kreisjugendfeuerwehrwart Konstantin Mennecke erhalten: Christian Filter (Sohlingen), Michael Scholtysek (Sebexen), Tobias Zeika (Dassel-Sievershausen), Markus Groß (Volpriehausen), Patrick Stahlmann (Markoldendorf) und Christin Fingerhut (Lüthorst).

Bereits am Morgen des Kreisjugendfeuerwehrtages hatten die Nachwuchsretter die Möglichkeit, die »Jugendflamme 3« zu absolvieren. Der Ausbildungsnachweis enthält unter anderem Prüfungen in den Bereichen Feuerwehrtechnik und Erste Hilfe. Für die erfolgreiche Teilnahme wurden folgende Mitglieder geehrt: Annika Engelke, Bryan Kolle, Thorger Leunig, Lennart Meyer, Jason John Westphal, Joanna-Marie Westphal, Felix Rohmeier, Jan Elligsen, Jonas Elligsen, Felix Ahlborn, Leon Fischer, Luca Bartz, Malte Tödter, Linus Reiher, Finn Schulze, Saskia Stosch, Niklas Horstmann, Malte Klingemann, Kevin Talmon, Niklas Karsten, Leon Severitt, Max Philip Messner, Lena Jesse, Tim Luca Kollmann, Ben Krems, Lea-Sophie Kollmann, Luca-Jacob Reppin und Merle Reppin.pk

Dassel

Paul-Gerhardt-Schüler befassten sich mit illegalen Drogen

Rathaus im Home-Office