Störche in Markoldendorf

Markoldendorf. Die Markoldendorfer hören es klappern: Mit diesem Klapper-Geräusch begrüßen sich die Störche gegenseitig und halten Feinde von ihrem Nest fern.  Derzeit lebt ein Weißstorchenpaar auf einem Horst im Flecken Markoldendorf. Der Weißstorch bevorzugt offene Gelände und meidet den geschlossenen Wald. Am liebsten sind ihm Feuchtwiesen und Sümpfe. Dort findet er seine Nahrung. Aber auch auf den Feldern und Weiden lassen sich Insekten und Weichtiere jagen. Jetzt ist Brutzeit. Sie beginnt Anfang April und endet Anfang August. Das Gelege mit drei bis fünf Eiern wird von beiden Partnern 32 bis 33 Tage bebrütet. Nach etwa zwei Monaten verlassen die Jungvögel das Nest.sts

Dassel

Grundschüler freuen sich über Buchgeschenk