Strohmann in Hilwartshausen verbrannt

Hilwartshausen. Am Umzugssonntag machte Sturm »Eberhard« den Hilwartshäuser Karnevalisten einen Strich durch die Rechnung. Sie konnten ihren Strohmann nach dem Umzug nicht verbrennen. Jetzt trafen sie sich am Försterbrink, um das nachzuholen. Mit einem letzten »Hilwartshausen Helau« zündeten sie »Eckbert« an und begingen später in der Reithalle ausgelassen ihre Nachfeier.  Präsident Axel Freckmann bedankte sich nicht nur bei den Aktiven des Karnevals, sondern auch bei den Zuschauern, die trotz des schlechten Wetters nach Hilwartshausen gekommen waren und großzügig die Sammeldosen füllten.oh