Stühle und Tische für die Blankschmiede

Dassel. 1727 wurde die Blankschmiede Neimke in Dassel gegründet – acht Generationen von Blankschmiede-Meistern taten hier bis 1985 ihre Arbeit. Mittlerweile ist die Hammerschmiede ein Technik-Museum, das sonntags für Besucher geöffnet hat. Um die Blankschmiede kümmert sich ein rühriger Förderverein, deren Mitglieder im vergangenen Jahr ein Schmiede-Café ins Leben gerufen haben. Die Damen verwöhnen ihre Gäste mit leckerem selbstgebackenen Kuchen.

Der Förderverein freut sich, dass die KSN Dassel und die VR-Bank Dassel das unterstützten. Jeweils 600 Euro spendeten die Geldinstitute, und so konnten zehn Tische und 40 Stühle angeschafft werden.

Als kleines Dankeschön lud der Förderverein mit Beate Körber-Golze, Andreas Liebe, Kathrin Worm und Hannes Garbelmann die Vertreter der VR-Bank Markus Siebert, Steffen Eberwien und John Wolter sowie die KSN-Mitarbeiter Andrea Spickermann, Katrin Burghardt und Denis Djuric zu einem kleinen Rundgang durch die Blankschmiede und zum gemütlichen Kaffeetrinken auf dem Hof ein. Das Schmieden kann man wieder erleben beim Fest in Eilensen am kommenden Sonntag, 23. Juni, das Schmiede-Café öffnet wieder am 7. Juli.sts