Vierte Markoldendorfer Bluesnacht am 25. September

Dassel. Am 25. September steht Markoldendorf wieder ganz im Zeichen des Blues. Drei Formationen treten bei der vierten Markoldendorfer Bluesnacht in der Zimmerei Huchthausen auf. Das Programm wird nicht nur Blueskenner begeistern. Die vierte Markoldendorfer Bluesnacht präsentiert ausgewählte Interpreten aus den verschiedensten Spielarten des Blues. Einer von drei Höhepunkten wird sicherlich der Auftritt von RJ Mischo sein. Der heute 49-jährige RJ Mischo aus Chilton, im Bundesstaat Wisconsin, USA, bekam mit zwölf Jahren seine erste Mundharmonika, nachdem er die Muddy Waters Band live erlebt hat. Bereits Ende der 70er Jahre spielt er in der Band von Blueslegende Percy Strother, gründetet später mit Teddy Morgan zusammen die erfolgreiche RJ. & Kid Morgan Blues Band, welche in die Red Hot Blues Band mündete. Auf seiner diesjährigen Tournee wird er von einer hervorragenden deutschen Band begleitet, die ihm schon verschiedentlich zur Seite stand. Die Mitglieder sind alle Bluesmusiker, die über eine lange Erfahrung in der geschmackvollen Begleitung eines solch großartigen Künstlers verfügen.

Die Könige des KO – der Name ist Programm! Schließlich traten Marcos Coll und Adrian Costa am Beginn ihrer Duo-Karriere vorwiegend in Box-Clubs auf. Zuvor tourten sie mit der spanischen Tonky Blues Band und teilten auf Bluesfestivals in ganz Spanien mit Größen wie Chuck Berry, Johnny Winter, Buddy Guy, Solomon Burke, The Fabulous Thunderbirds, John Mayall und vielen anderen die Bühne. In dieser Zeit erlangten sie auch den Titel »Party-Tiere Nummer 1«. Seit 2004 erobern sie von Berlin aus die Fans auf den europäischen Bluesfestivals und sackten unterwegs zu ihrer eigenen Überraschung so manche Auszeichnung ein. Ironie des Schicksals: Inzwischen werden die beiden bekennenden Schulversager – vor allem im Fach Musik – in den Schulbüchern ihrer Heimatprovinz Galizien als berühmte Musiker aufgeführt. »They got fire in their ass!« (Guitar Crusher). Der Münchner Gitarrist, Harp-Spieler und Sänger Peter Crow C. hat sich musikalisch mit Leib und Seele der schwarzen amerikanischen Musik der 20er bis 40er Jahre verschrieben.

Er beherrscht auf souveräne Weise die verschiedenen Spielarten des Blues dieser Epoche – vom Delta bis zum frühen Urban Blues –, ist aber genauso in benachbarten Genres wie Ragtime und Jug Music zu Hause. Dass er die Bühne mit renommierten Künstlern wie Paul Orta, Steve James, Paul Geremia und Jim Kweskin teilte, dokumentiert seinen Status unter Musikerkollegen, Auszeichnungen wie der Publikumspreis beim Dresdner Bluesfestival 2001 seine Beliebtheit bei den Zuhörern.

Veranstalter ist der Musik- und Kulturkreis Markoldendorf. Einlass ist um
18 Uhr, Beginn 19 Uhr. Karten gibt es im »Haus der Bücher« in Einbeck, im »Beverkeller«, in Nobys Kiosk Markoldendorf und der Bücherstube Sprink, Dassel.oh

Dassel

Dank für langjährige Freundschaft