Warnstreik bei Heyne & Penke

Dassel. Die Frühschicht der Firma Heyne & Penke Verpackungen GmbH in Dassel hat gestern die Arbeit niedergelegt. 40 Kollegen waren an der Arbeitsniederlegung beteiligt. Die Produktion wurde stillgelegt. Hintergrund ist die Tarifausein­andersetzung in der Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitenden Industrie (PPKV). Die Gewerkschaft ver.di fordert 4,8 Prozent mehr Geld, die Arbeitgeber, der Hauptverband Papier und Kunststoffverarbeitung (HPV) bietet bisher 1,72 Prozent für 24 Monate. Orhan Sat, der zuständige Gewerkschaftssekretär:

»Der Branche geht es gut, das Geschäft boomt. Wegen Corona ist die Nachfrage nach Verpackungen für Lebensmittel und den Onlinehandel stark gestiegen. Da müssten die Beschäftigten am Erfolg teilhaben.« ver.di-Geschäftsführer Sebastian Wertmüller weist darauf hin, dass zunehmend Arbeitgeber auf die Pandemie verweisen, wenn sie sich Lösungen in Tarifverhandlungen verweigern: »Das läuft mit uns nicht, wir schauen uns die Branchen genau an: Wer erfolgreich wirtschaftet und Gewinne macht, kann auch seinen Leuten mehr zahlen.«oh

Dassel

Kranz in aller Stille niedergelegt