»Zufriedenstellendes Betriebsergebnis«

Volksbank Dassel präsentiert Geschäftsbericht 2010 / Vorstand im Amt bestätigt

Zur Jahreshauptversammlung der Volksbank Dassel, die vor kurzem in der Rainald-von-Dassel-Schule stattfand, begrüßte der Aufsichtsratsvorsitzende Fritz Hübner zahlreiche Gäste, Mitglieder sowie den Bürgermeister der Stadt Dassel, Gerhard Melching. Hübner wies zu in seiner Begrüßung darauf hin, dass die Volksbank Dassel weiter auf gesunden Beinen stehe.

Dassel. Zu Beginn der Versammlung stellte der Aufsichtsratsvorsitzende Fritz Hübner die beiden neuen Vorstandmitglieder Thomas Lembeck und Dieter Müller vor, die neben Bankleiter Gerhard Buchhagen in Zukunft die Geschicke der Volksbank Dassel leiten werden. In seinem Grußwort lobte Gerhard Melching die Arbeit der Bankleiter, des Aufsichtsrats und der übrigen Mitarbeiter, die »gesund wirtschaften«. Dies registrierten auch die Kunden, die der Bank seit über hundert Jahren ihr Vertrauen schenkten.

»Trotz ungünstiger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen in der hiesigen Region konnte die Volksbank Dassel als eine der kleinen gemischtwirtschaftlichen Kreditinstitute wieder ein zufriedenstellendes Betriebsergebnis erwirtschaften«, fasste Lembeck in seinem Vorstandsbericht das vergangene Geschäftsjahr zusammen. Regional, mittelständisch und solide habe sich die Volksbank auch im abgelaufenen Jahr präsentiert. Die Bilanzsumme konnte um 3,6 Prozent auf 60,2 Millionen Euro gesteigert werden. Seit 2006 konnte die Bilanzsumme somit absolut um mehr als zehn Millionen Euro erhöht werden. Getragen wurde die Erhöhung in 2010 durch den deutlichen Zuwachs bei den Kundeneinlagen, der bei mehr als zwei Millionen Euro lag. »Sicherheit steht nach wie vor bei den Kunden im Vordergrund«, stellte Lembeck fest.

Weitere 16,4 Millionen Euro Kundeneinlagen liegen bei den Verbundpartnern: als Bausparguthaben bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall, als Rückkaufwerte bei der R+V-Lebensversicherung sowie als Anlagegelder bei der Union Investment. Die Kundenausleihungen hätten sich um 2,5 Millionen Euro reduziert. Ohne Berücksichtigung von Kommunalkrediten seien die Privat- und Firmenkredite um lediglich 300.000 Euro zurückgegangen. Das Warengeschäft habe auch weiterhin bei der Volksbank Dassel einen hohen Stellenwert. Der Warenumsatz erhöhte sich um 4,7 Prozent auf 7,9 Millionen Euro. »Hauptumsatzträger sind auch weiterhin die Treibstoffe mit rund 50 Prozent des Gesamtumsatzes«, fügte Lembeck an.

Im Anschluss berichtete der Aufsichtsratsvorsitzende Fritz Hübner über die Tätigkeiten des Aufsichtsrates. Friedrich Reddig vom Aufsichtsrat informierte die Versammlung danach über das Ergebnis der gesetzlichen Prüfung durch den Genossenschaftsverband. Der Jahresabschluss erhielt den uneingeschränkten Bestätigungsvermerk des Prüfungsverbandes.Von dem verbleibenden Bilanzgewinn von 92.000 Euro wird wieder eine Dividende in Höhe von 5,5 Prozent gezahlt, »dies macht einen Betrag von rund 30.000 Euro für alle Mitglieder aus«, verkündete Hübner. Die Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns sowie die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat wurde von den Mitgliedern einstimmig genehmigt.

 Bei den anstehenden Wahlen zum Aufsichtsrat wurden Thomas Fricke (Dassel), Klaus Steinmetz (Mackensen) und Ulrich Vollmer (Edemissen) einstimmig wiedergewählt. Insgesamt sind somit wieder sieben Mitglieder im Aufsichtsrat der Volksbank Dassel vertreten.
pk