Auch in Einbeck heißt’s »O’zapft is!«

Einbeck. Das Oktoberfest der Gesellschaft der Karnevalsfreunde Einbeck wird, wie auch in den vergangenen Jahren, wieder mit dem berühmten Ausruf »O’zapft is!« beginnen. Zeitgleich mit dem Oktoberfest in München starten die Einbecker am Sonnabend, 21. September. Allerdings wird in Einbeck keine 16 Tage lang wie in München gefeiert, aber an diesem Abend wird auch im BBS-Forum in Einbeck das »oans, zwoa, gsuffa« wie in München ertönen.

Die Einbecker Oktoberfest-Fans und solche, die es werden wollen, sollen sich an diesem Abend amüsieren. Um 19 Uhr startet das Oktoberfest mit dem Einzug in den Saal des Musikzugs Edesheim/Northeim/Hohnstedt sowie Vertretern von Stadt, Einbecker Brauhaus und Karnevalsverein. Auf der Bühne wird der traditionelle Fassanstich zelebriert – das Foto zeigt den Anstich im vergangenen Jahr -, und bei zünftiger Musik, einer Maß Bier und bayrischen Köstlichkeiten soll waschecht gefeiert werden. Das Oktoberfest in Einbeck findet bereits zum vierten Mal statt, und die Einbecker Karnevalisten präsentieren sich als Gastgeber in der BBS.

Mit einem bayrischen Ambiente soll das Forum als Festhalle glänzen, zum Feiern und Genießen. Musikalisch soll es urig-bayrisch oder auch rockig-modern zugehen, dafür sorgen der Musikzug sowie DJ Matthias. Die Besucher erleben herzlichen Service und karnevalistische Gastfreundschaft durch die vielen Helfer der GdKE, die an diesem Abend im Einsatz sind. Vom ersten »o’zapft is!« bis zum letzten »oans, zwoa, gsuffa«. Wer möchte, kann sich bereits vor dem offiziellen Beginn ab 18 Uhr mit »alles aus der Hand« stärken. Leberkäse und Krustenbraten im Brötchen sowie Münchner Weißwurst zum »Zutzeln« werden angeboten.

Käsespieße und Salzgebäck als Snack oder die traditionelle Brezel wird es auch zu fortgeschrittener Stunde noch geben, und die Bratwurst vom Grill wird ebenfalls nicht fehlen. Wer seinem »Madl« ein Lebkuchenherz schenken möchte: Kein Problem, auch dafür haben die Karnevalisten gesorgt. Eintrittskarten gibt es noch bei »Print4You«, Altendorfer Straße 3, Telefon 05561/3134553, und an der Abendkasse.ek

Anders als bisher

Dank an Helfer