Beratung und Förderung für Gebäudesanierung

Quartierskonzept »Beim Hubeweg«: Eigentümer sind zur Informationsveranstaltung eingeladen

Einbeck. Die Stadt Einbeck, die Einbecker Wohnungsbaugesellschaft und die Stadtwerke Einbeck erstellen gemeinsam mit der Niedersächsischen Landgesellschaft und PwC das ener­getische Quartierskonzept »Beim Hubeweg«. Am kommenden Montag, 12. August, haben alle Gebäudeeigentümer von 18 bis 20 Uhr die Möglichkeit, im Alten Rathaus der Stadt Einbeck Informationen zu Förderprogrammen und Beratungsangeboten für die energetische Sanierung von Gebäuden zu erhalten.

Die Stadt Einbeck hat sich zum Ziel gesetzt, im Rahmen ihrer kommunalen Klimaschutzaktivitäten die CO2-Emissionen langfristig zu senken und gleichzeitig die Lebensqualität für die Bewohner zu erhöhen. Hierfür haben die Stadtwerke Einbeck, die Einbecker Wohnungsbau­gesellschaft (EWG) und die Stadt Einbeck erfolgreich Fördermittel aus dem Programm »Energetische Stadtsanierung« der KfW-Bank für die Erstellung eines energetischen Quartierskonzepts beantragt.

Im ersten Schritt stand eine umfangreiche Bestandsanalyse hinsichtlich des energetischen Zustands der Gebäude und des Zustands der Verkehrs- und Freiflächen im Quartier an. Darauf aufbauend werden im zweiten Schritt Handlungsbedarfe aufgezeigt, Maßnahmen gemeinsam mit den Bewohnern des Quartiers entwickelt und energetische Aufwertungspotenziale verdeutlicht.

Das ausgewählte Quartier, das eine Vorbildfunktion in Einbeck einnehmen soll, erstreckt sich west- und östlich des Hubewegs.

Zur Informationsveranstaltung zur energetischen Gebäudesanierung im Rahmen des energetischen Quartierskonzepts »Beim Hubeweg« sind alle Gebäudeeigentümer aus dem Quartier eingeladen. Neben der Vorstellung erster Ergebnisse des Projekts und beispielhaften Aufwertungspotenzialen im Quartier erhalten die Teilnehmer von einem zertifizierten Energieeffizienz-Experten für Förderprogramme des Bundes sowie von einem Energieberater der Verbraucherzentrale detaillierte Informationen über geeignete Sanierungsmaßnahmen und Möglichkeiten der Inanspruchnahme von Fördermitteln.

Als besonderer Bonus werden unter allen Teilnehmern 20 Gutscheine für eine kostenlose individuelle Beratung am Einzelgebäude durch die Verbraucherzentrale verlost. Jeder dieser Gutscheine hat einen effektiven Gegenwert von bis zu 400 Euro, der für eines der detaillierten Energieberatungs-Angebote der Verbraucherzentrale eingelöst werden kann, etwa Gebäude-, Solarwärme-, Heiz- oder Detail-Check.

Durchgeführt wird die Veranstaltung von der Niedersächsischen Landgesellschaft (NLG) in Kooperation mit PricewaterhouseCoopers (PwC). Sie werden bis Ende 2019 die Stadt Einbeck im Rahmen der Konzepterstellung als beauftragte Planungsbüros begleiten.

Ziel des energetischen Quartierskonzepts ist es, gemeinsam mit der Bevölkerung das Wohnquartier aufzuwerten und gleichzeitig einen Beitrag zum Erreichen der Klimaschutzziele zu leisten. Über diese Veranstaltung hinaus werden die Bewohner des Quartiers im Rahmen eines Bürger-Workshops am 16. September, in die Konzepterstellung mit eingebunden. Der Erfolg des energetischen Quartierskonzepts hängt insbesondere von der Mitwirkung der Bewohner in diesen Veranstaltungen und im gesamten Prozess ab.oh

Sie wächst und wächst

Einbeck musikalisch erleben

Sachspendenmagazin schließt

Radtour von Bonn nach Berlin