Blaudruck-Taschen helfen der »Einbecker Tafel«

Einbeck. Mit einer schönen und kreativen Idee haben Ursula Schwerin und Ulf Ahrens (Zweiter von links) vom Einbecker Blaudruck die »Einbecker Tafel« unterstützt. »Das ist eine gute und wichtige Einrichtung«, waren sich beide einig bei der Übergabe einer Spende an Ewald Marschler (links) und Thomas Döhrel (rechts) von der »Tafel«.

Die Kunden konnten gegen einen Kostenbeitrag Stofftaschen selbst mit Blaudruck-Motiven bedrucken, sie anschließend fixieren lassen und dann mitnehmen. Der Einbecker Blaudruck hat die Taschen-Rohlinge und die Farbe gesponsert sowie seine Model zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise sind 260 Euro zusammengekommen, die die »Tafel« für Lebensmittelankäufe nutzen wird. Die Rückläufe aus den Supermärkten hätten seit längerem abgenommen, hieß es, oftmals würden die Waren vom Handel reduziert und so doch noch verkauft. Entsprechend höher sei der Anteil der Mengen, die gekauft werden müssten:

»Da sind wir mehr denn je auf Spenden angewiesen«, so Marschler und Döhrel. Auch mit der Aufnahme in den Verbund südniedersächsischer »Tafeln« seien zwar Vorteile, aber auch Kosten verbunden, wofür man Geld aufbringen müsse. Beide freuten sich sehr über das Engagement des Einbecker Blaudrucks, das sein traditionsreiches handwerkliches Können in den Dienst dieser guten Sache gestellt habe. oh

Jüdisches Leben in Einbeck

Der Finger ist ab und dann?