Da brummen die Motoren

Auto-Korso mit 44 Zwei- und 264 Vierrädern führt durchs Einbecker Stadtgebiet

Der Sonntag gehörte den Einbeckern: Im Rahmen der Geburtstagsfeier des PS.SPEICHERS zog der Auto-Korso viele Schaulustige an die Straßenränder. Ein E-Auto-, Motorräder, ein Gespann und Fahrräder, Militärfahrzeuge, Cabrios, Busse, Limousinen älteren Baujahrs, grüne und rote Ente, Feuerwehrfahrzeuge, ein Manta mit Fuchsschwanz am Spiegel, Oldtimer, Triumph, betagte Audis, ein Ferrari, diverse VW Käfer und ein Wohnmobil – die verschiedensten Fahrzeugtypen unterschiedlichster Baujahre sorgten für ein buntes Bild bei der Fahrt durchs Stadtgebiet.

Einbeck. Diesmal verlief die Strecke in anderer Richtung als in den Vorjahren: Es ging zunächst nach links in den Kohnser Weg und dann über Ivenstraße, Ochsenhofweg, Schützenstraße, Hubeweg, Am Weidenfeld, Paul-Hindemith-Straße, Otto-Hahn-Straße, Grimsehlstraße, Marktplatz, Tiedexer Straße und Tiedexer Tor zurück zum PS.SPEICHER. Nach rund einer Stunde waren die Fahrzeuge wieder am Ausgangspunkt zurück.

Reibungslos lief der Start, an der Spitze fuhr PS.SPEICHER-Stifter Karl-Heinz Rehkopf mit seiner Frau Gabriele Rehkopf-Adt in der Benz Victoria Nummer 99, mit 125 Jahre das wohl älteste in Deutschland zugelassene Straßenfahrzeug. Mehr als 300 Fahrzeuge machten sich auf die Strecke – auch wenn nicht jedes Fahrzeug durchhielt – auf dem Marktplatz musste ein Reliant Scimitar beiseite geschoben werden.

Im Vorfeld nutzten Interessierte die Möglichkeit, sich die Fahrzeuge auf den Parkplätzen anzusehen. Da wurde fleißig gefachsimpelt, in den Motorraum geschaut und Bewunderung geäußert.

Auch am Sonntag des fünften Geburtstags des PS.SPEICHERS konnten die Besucher bei Führungen zudem die Sonderausstellung »Klein aber mein« entdecken oder im PS. SPEICHER Zeitreisen durch die Geschichte der Mobilität unternehmen. Das PS. Depot Lkw+Bus hatte ebenso geöffnet wie das PS. Depot Kleinwagen in der Schusterstraße.

Ein Flohmarkt sowie ein darin integrierter Gebrauchtfahrzeug- und Teilemarkt im Gebäude der ehemaligen Deuta-Fabrik an der Ivenstraße lud zum Handeln ein. Die Kulturstiftung Kornhaus trennte sich von restaurationsbedürftigen Fahrzeugen und Dubletten aus dem Sammlungsbestand.

Zwei Tage lang konnten die Besucher zudem der ausgewiesenen Oldtimer-Restauratorin Dr. Gundula Tutt über die Schulter schauen, die Hand an an die Victoria Benz legte.

Zum Speicher-Geburtstag wurde auch erstmals ein Street Food Open-Air organisiert: Zum Genuss luden zahlreiche rollende Küchen und mobile Verpflegungsstände ein – vom schwarzen Eis über Leckeres aus dem Smoker, Süßes oder Asiatisches bis hin zu veganem Essen konnte probiert werden.sts

Sessionseröffnung unter neuer Führung

Marke Einbeck wird aufgebaut