Die Vorfreude auf vielfältiges Eulenfest steigt

Stargast 2018 ist Michelle | Abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Höhepunkten und besonderen Gigs

Auf das 44. Ein­becker Eulenfest vom 12. bis 14. Oktober freuen sich (von links) Annika Klinkosch (Einbeck Marketing), Daniel Meyer (Backpackers Inn), Stephan Richter (Jimie), Marcus Kümmer-ling (M1), Rudi Reinert, Florian Geldmacher (Einbeck Marketing), Kai Gerling (Die Liedersachsen) und Sascha Fischer (HKS).

»Bock auf das Eulenfest« haben jedes Jahr Organisatoren, Einbecker und viele Gäste aus der näheren oder weiteren Gegend – dieses Jahr auch, wenn es vom 12. bis 14. Oktober ansteht. Jedes Jahr zieht das größte Stadtfest Südniedersachsens mehr als 100.000 Besucher an, die ausgelassen und fröhlich feiern wollen.

Einbeck. Etwas Besonderes sei das Eulenfest durch seine große Vielfalt, sagten Florian Geldmacher und Annika Klinkosch von Einbeck Marketing. Bewährte Musiker, aber auch aufstrebende Künstler habe man dabei. Michelle als Stargast kennen viele durch »Deutschland sucht den Superstar«, aber auch durch ihre bekannten Lieder. Aktuell ist sie in den Charts und auf Tour mit ihrem Album »Tabu«.

Regionale Akteure, Bands verschiedener Stilrichtungen, unzählige kulinarische Leckereien und viele Angebote, für jeden sei wieder etwas dabei. Zum zweiten Mal lädt die »Eulenfest-Lounge« auf der Tiedexer Straße zum Verweilen ein. Auf allen Bühnen gibt es ein stimmungsvolles Programm.

Klinkosch und Geldmacher dankten allen Unterstützern und Sponsoren wie Einbecker Brauhaus, Sparkasse Einbeck, Volksbank eG Einbeck, Stadtwerke Einbeck, Bajohr Optic und Autohaus Garthen dafür, dass sie mit ihrem Einsatz zum Gelingen des beliebten Einbecker Festes beitragen. Viele setzen sich seit vielen Jahren für »ihr« Eulenfest ein. Jährlich wird das Sicherheitskonzept aktualisiert, guter Partner seit vielen Jahren ist HKS.

Moderator Stephan Richter und mehrere DJs

Traditionell beginnt das Fest am Freitag, 12. Oktober, mit der Eröffnung um 17 Uhr auf der Hauptbühne samt Kuscheltierregen, Winterbock-Anstich und Ballonwettbewerb. Für die Moderation verantwortlich ist Stephan Richter. Er begleitet auch den Auftritt des Stargastes und die Verlosung am Sonntagabend. Unterstützung erhält er von DJ Dawe aus der Region Paderborn sowie DJ Sven aus Einbeck, die auch Hinweise und Tipps zum Programm geben.

Für das Musikprogramm ist erneut das Team der Musikschule M1 verantwortlich mit Dimitrios Gatsios, Marcus Kümmerling und Stephan Ohst. Am Freitag, 12. Oktober, gibt es ab 20 Uhr Party mit ffn auf dem Marktplatz. Schon öfter gastierte der Radiosender, wie zum 40. Jubi­läum, in Einbeck und brachte den Marktplatz immer wieder zum »Beben«. Moderator Axel Einemann und DJ Lars Engel sorgen für ausgelassene Stimmung wie auch von 21 bis 22.30 Uhr »Sweety Glitter & the Sweethearts« mit Rockmusik in Glitzer und Glamour der 1970er Jahre.

Musik aus Plateausohlen- und Boogie-Zeit

Am Sonnabend, 13. Oktober, präsentieren sich ab 13 Uhr Nachwuchsmusiker der Musikschule M1, gefolgt ab 17 Uhr von jenen der Mendelssohn-Musikschule. Es schließt sich ab 20 Uhr »Die Rexis & das Polyester Orchester«an. Sie nehmen das Publikum mit auf eine Reise durch die Zeit des Minirocks, der Schlaghosen, der Plateauschuhe und der »duften« Melodien.

Traditionell wird der Sonntag um 10 Uhr gestartet mit einem Open-Air Gottesdienst mit Pastorin Wiebke Köhler vor der Marktkirche. Eingestimmt von DJ Dawe tritt ab 14 Uhr Eulenfest-Stargast Michelle auf. Viele freuen sich ­darauf, sie in Einbeck zu erleben. Die Organisatoren sind sicher, dass sie durch ihren hohen ­Bekanntheitsgrad unzählige Menschen nach Einbeck ziehen wird.

Ab 15 Uhr präsentieren »Angie B!s Dance Crew’s« auf der Hauptbühne ihr Können, gefolgt ab 17.30 Uhr von der »Lohmann R&B Kapelle«. Die Tombola schließt sich ab 20 Uhr an, wenn auf der Hauptbühne der Kia Picanto vom Autohaus Garthen und viele weitere Preise verlost werden.

Auf der Szene-Bühne auf dem Hallenplan gastiert am Freitag ab 20 Uhr »Dock 54«. Schunkelpogo wird in die Welt hinausgetragen. Alte Seemannslieder, harte Riffs und echte Emotionen auf dem Dampfer der guten Laune präsentiert die Musiker um den Einbecker Markus Gattermann.

Ab 22 Uhr folgt »Krüger rockt«. Zu hören gibt es alles, was die Fünfziger zu bieten hatten, ob Schnulze, Doo-Wop, Boogie oder Rockabilly sowie Chuck Berry, Bill Haley oder Buddy Holly.

Ihr Können präsentieren auf der Szenebühne am Sonnabend ab 15 Uhr die Aktiven der Tanzschule Krebs, ab 17 Uhr die von »Angie B!s Dance Crew’s«. »The Rockalots« bieten ab 19.30 Uhr eine Rockshow mit großen Heroen wie »Led Zeppelin«, »Deep Purple«, »AC/DC« oder »Aerosmith«, während »Midnight Flash« für Rock- und Bluespower steht. 2017 wurde die legendäre Band wiederbegründet und freut sich auf den Auftritt beim Eulenfest.

Elf Bands auf der Jimie-Bühne

Am Sonntag zeigen ab 15 Uhr die Linedancer Leinetal ihr Können, »Monkey Train« präsentieren ab 16 Uhr ein rockiges Programm zum Mitsingen und Mittanzen.

Auf der Landmeile gastieren am Freitag ab 18 Uhr »Klaus & Cecile«. Sie bringen ihr Publikum mit Pop- und Rock-Songs aus den vergangenen Jahrzehnten zum Tanzen, Toben und Träumen. Country- und Westernmusik aus Niedersachsen gibt es ab 20.30 Uhr mit der Band »Die Liedermacher«. Mit dabei sind auch zwei bekannte Einbecker Musiker.

Das »Klangvoll Duo« interpretiert Klassiker der Popmusik, Schlager und auch Rock am Sonnabend ab 14 Uhr im eigenen Stil. Musikalische »Urgesteine« der Region sind »Sound & Show«. Egal, ob Firmenfeier oder Zeltfest, sie sorgen immer für Stimmung – dieses Mal auf der Landmeile ab 20 Uhr. Vielfältiges sportliches Können wird am Sonntag auf der Landmeile präsentiert: ab 14 Uhr vom Einbecker Sportverein, ab 15.30 Uhr von der Tanzschule Krebs.

Zum zweiten Mal nach 2016 gibt es auf der Tiedexer Straße eine »Eulenfest-Lounge«, teilte Daniel Meyer vom »Backpackers Inn« mit. Im Lounge-Charakter mit Sofas, Tischen und besonderem Licht soll der Ort wieder zu einem Anlaufpunkt werden und das beliebte Stadtfest um eine weitere »Note« bereichern. Ledersofas, Food-Trucks und Bierbrunnen laden zum Verweilen ein, für Stimmung sorgt DJ Venga.

»Mehr Party geht nicht«, so lautet das Motto der Bühne auf dem Möncheplatz beim Eulenfest, sagte Stephan Richter. Die Jugendinitiative Musik in Einbeck (Jimie) hat erneut elf Bands aus ganz Deutschland eingeladen, um das ­größte Stadtfest der Region zum Tanzen zu bringen. Seit 19 Jahren wird jährlich eine große Party gefeiert. Dieses Mal trifft Metal-Musik auf Deutschrock, Blasinstrumente auf Orgeln sowie der Norden Deutschlands auf den Süden.

Musiker aus Stadt und Region natürlich dabei

Jimie ist froh, immer wieder der Musikszene eine Plattform zu bieten. »Wir sind stolz darauf, dass wir vor allem Bands und Musiker aus unserer Stadt im Programm haben«, so Richter, aber auch außergewöhnliche weitere Musiker.

Die Aufgabe des Openers am Freitag übernimmt ab 17.30 Uhr »Zwischen Nord und Süd«. Die Bandbreite der 2018 gegründeten Band reicht vom vorantreibenden Rocksong bis hin zur Ballade. »Wasted Origin«, ab 18.45 Uhr auf der Bühne zu sehen, ist schon länger bekannt. Erst kürzlich gewannen die Einbecker in einem Bandwettbewerb einen Auftritt im Vorprogramm der Neue-Deutsche-Welle-Legenden von »Extrabreit«.

»StripperCake« bezeichnen sich selber als die »Dampfbackkraftrockmaschine« aus Braunschweig. Sie bringen ihren Rock mit deftiger Metalschlagsahne ab 20 Uhr nach Einbeck. Was es heißt, zu feiern, das wissen die Bierrocker von »Green Machine«. Ihre Mischung aus Rock’n’Roll und Metal bringt jeden zum Tanzen – sicherlich auch auf dem Möncheplatz ab 21.30 Uhr. Headliner am Freitag ist die Formation »Bruno Pu­nani« aus Salzwedel ab 23 Uhr. Bei ihnen trifft Turbopolka auf »Buena Vista Social Club« und Orient – das alles mit viel Power garniert.

... soviel Programm macht »Bock aufs Eulenfest«

Am Sonnabend beginnt um 16.30 Uhr die Party mit »Minuspol«. Die Band ging als Sieger des Bandcontests »Local Heroes« in Göttingen hervor. Ihre Musik steht für ausdrucksstarke Riffs und humorvolle und (selbst)ironische, deutsche Texte. »Mit Leib und Seele Musik machen«, das ist das Motto der Band »General Circus« aus Alfeld, die ab 17.30 Uhr auftritt. Die Bodenfelder Formation »Surlife« bringt ab 18.45 Uhr melodische Gitarrenriffs, energiegeladene Rhythmen und ein breites, authentisches Emotionsspektrum auf die Bühne.

Aus Gelnhausen sind die fünf Jungs von »Blockhelden« bekannt für ihren Sound und einen wunderbaren Gesang, der unter die Haut geht. Ihrem treibenden Sound aus harmo­nischen Melodien im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und Verzweiflung kann man dann ab 20 Uhr erleben.

Freundschaft, Miteinander und vor allem die Erinnerungen an das, was einen bewegt und zusammenschweißt, ist ein wichtiger Teil des Lebens. All dies vereinen die Einbecker Musiker von »Libuda« in ihren Liedern. Zu erleben sind sie ab 21.30 Uhr.

Zum Abschluss des Sonnabends treten »Naked Superhero« aus München auf. 2017 brachten sie die Gäste beim Festival in Einbeck (FinE) schon nachmittags zum Tanzen und Feiern. Das wollen sie dieses Jahr wieder auf dem Möncheplatz ab 23 Uhr. Die Band vereint Brass mit melodischem Punkrock und mehrstimmigen Gesang zu einem Sound, der jeden mitreißt.

Alle Beteiligten freuen sich schon auf das zweite Oktoberwochenende mit dem abwechslungsreichen Programm, und sie haben ganz viel »Bock auf das 44. Einbecker Eulenfest«.mru

Diesmal »Under Cover«

Der Heinrich-Keim-Weg

Riesiges Angebot beim Münsterflohmarkt