Dr. Weisensee unterstützt Sachsenbreite-Anbindung

Einbeck. »Mobilität ist das Megathema unserer Zeit«, davon ist Dr. Claudius Weisensee überzeugt. Bei seinem Besuch bei der Ilmebahn GmbH im Bahnhof in Einbeck traf sich der parteiübergreifend von Freien Demokraten, Bündnis 90/Die Grünen, Gemeinsam für Einbeck (GfE) und Bürgerliste Kreiensen unterstützte Kandidat zur Bürgermeisterwahl am 1. November mit Geschäftsführer Christian Gabriel (rechts) und dem Prokuristen des Unternehmens, Dr. Hartmut Heuer (links), zum Gedanken- und Ideenaustausch.

Dr. Weisensee sicherte seine Unterstützung für die im Planfeststellungsverfahren befindliche Anbindung der Sachsenbreite und die der Haltestelle Fichtestraße am PS.SPEICHER zu. Als »zukunftsträchtig« bezeichnete der Kandidat eine mögliche Elektrifizierung der reaktivierten Trasse von Salzderhelden nach Einbeck. Bei allen Projekten sei in der Umsetzungs- und der Betriebsphase ein Miteinander von Stadt und Ilmebahn von größter Wichtigkeit. Denn aus der Gesellschafterstruktur und der eisenbahnrechtlichen Schicksalsgemeinschaft folge eine besondere Verantwortung füreinander, betonte Dr. Weisensee.oh

Pauschale Verurteilungen sind falsch

Angeklagter räumt Taten ein